Trainer Goran Ivelj erhofft sich für die Meisterschaftsbegegnung etwas weniger Spektakel. «Die drei Gegentreffer haben mich aufgeregt», sagt der Perfektionist. Das Duell der Aufsteiger ist auch ein Kampf der Kulturen: Auf der einen Seite die Winterthurer, die mit dem Motto «Unbezahlter Fussball seit 1976» werben und immer noch zehn Spieler im Kader zählen, die 2010 in die 2. Liga interregional aufgestiegen sind.

Auf der anderen Seite der FCD, der in den vergangenen Jahren etliche Spielerwechsel verzeichnete, und einige Akteure – darunter Ex-Profis – entschädigt. Apropos Transfers: Goran Ivelj hält gegenwärtig die Augen offen nach einem Aussenverteidiger und einem Flügelspieler. In Seuzach dürfte er aus verschiedenen Gründen nicht fündig werden.

LiZ-Tipp: 1:3