Wasserfahren
Dietikon beweist eine gute Form und lässt hoffen

Nachdem der Saisonauftakt in Aarau wegen der starken Niederschläge ins Wasser gefallen war, zeigten die Dietiker Pontoniere in Aarburg ein erstes Mal, was in ihnen steckt. Der Wettkampf war zugleich die Hauptpremiere für das Eidgenössische Ende Juni.

Drucken
Teilen
Strahlende Dritte: Nicola Keller (l.) und Nuri Schmed.

Strahlende Dritte: Nicola Keller (l.) und Nuri Schmed.

zVg

Der niedrige Wasserstand kam den Limmattalern grundsätzlich entgegen. Sie nutzten das für einen über alles gesehen gelungenen Auftritt. Im Sektionsfahren verpassten die Dietiker den Goldkranz als 13. knapp.

In den Einzelwertungen wurde das Nachwuchsduo Nuri Schmed und Nicola Keller Dritter. Ebenfalls auf den dritten Platz schafften es Philipp Knecht und Urs Rufer in der Kategorie D.

Nicht zufrieden hingegen war das Dietiker Topduo Roland Keller/Marcel Kohler in der Kategorie C mit dem 14. Platz von 194 Teilnehmern.

Aktuelle Nachrichten