Fussball

Die Urdorfer verspielen eine 2:0-Führung und steigen ab

Die Enttäuschung über das Remis ist gross – wenig später ist die Relegation Tatsache.

Die Enttäuschung über das Remis ist gross – wenig später ist die Relegation Tatsache.

Die Limmattaler führen nach 74 Minuten glückhaft mit 2:0 gegen Wiedikon. Innerhalb von einer Minute erzielen die Gäste zwei Treffer und stürzen den FCU in die Machtlosigkeit. Weil Seefeld mit 6:0 gegen Altstetten gewinnt, heisst seine Zukunft 3. Liga

Enttäuschung pur nach dem Schlusspfiff. Weil das Match Altstetten - Seefeld und die Spiele der Konkurrenten der Gruppe 1 erst kurz zuvor begonnen haben, wissen die Urdorfer noch nicht, ob sie absteigen.

Impressionen vom Match FC Urdorf - Wiedikon

Szenen aus dem Match FC Urdorf - Wiedikon

Mut macht sich allerdings kaum noch jemand. «Ich denke nicht, dass sich Seefeld diese Chance nehmen lässt», sagt FCU-Trainer Röbi Rhiner. Und er sollte recht behalten: Die Stadtzürcher lassen gegen das als Absteiger feststehende Altstetten nichts anbrennen (6:0).

Rhiners Team hatte zuvor lange an seiner Heldengeschichte weitergestrickt: Die Gastgeber verteidigten den frühen Führungstreffer durch einen Handelfmeter von Thomas Jenny (4.) mit Mann und Maus.

Jean-Bosco Tibiti glückte nach einem Goaliefehler der vermeintliche Siegtreffer. Doch die zuvor im Abschluss fahrigen Stadtzürcher jubelten binnen weniger Sekunden zwei Mal.

Die tragische Figur aufseiten der «Stiere» war ausgerechnet Routinier Dominic Galindo, der bis dahin in entscheidenden Matches ein zuverlässiger Skorer gewesen war. Er sah unmittelbar nach dem 2:0 zwei starke Abschlüsse vom nun überragenden Torhüter Arijan Salihu pariert.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1