Volleyball

Die Schweiz erneut an der Volleyball 50+ Weltmeisterschaft

Die Schweizer 50+ Volleyball-Nationalmannschaft kämpft diesen Oktober in St. George, Utah, um eine WM-Medaille

Die Schweizer 50+ Volleyball-Nationalmannschaft kämpft diesen Oktober in St. George, Utah, um eine WM-Medaille

Zwei Jahre nach der erfolgreichen letzten Teilnahme bestreitet die Schweizer 50+ Nationalmannschaft die nächste Weltmeisterschaft. Dort möchten die Eidgenossen sich bei den Besten etablieren.

Nachdem die Schweizer Oldie-Volleyballer an der Weltmeisterschaft 2012 in St. George, USA, überraschend die Bronzemedaille gewonnen hatten, war es schon früh klar, dass man das Team weiter an der Weltspitze halten wollte. Kein einfaches Unterfangen: Der Kern des Erfolgsteams musste mit «jüngeren» leistungsstarken Spielern ergänzt und verstärkt werden. Optimale Trainingsmöglichkeiten sollten gewährleistet und die Trainerfrage geklärt sein.

Nahe an der Spitze

Bereits für die letztes Jahr in Turin ausgetragenen World Master Games konnte man ehemalige Nationalliga A und B Spieler begeistern, im 50+ Team mitzumachen. Nach packenden Duellen gegen Weissrussland, Brasilien und Dagestan belegten die Globalboys den 5. Platz. Die Spitze war schon wieder ganz nahe. Nur die Russen und die US-Boys scheinen noch einen kleinen Schritt weiter zu sein. Drahoslav Greso, der ehemalige Vizemeister und Juniorennationaltrainer der Slowakei, sowie der 38-fache Internationale Peter Ulrich aus der Innerschweiz werden helfen, diese Lücke zu schliessen. Ulrich ist zweifellos einer der Leistungsträger der Mannschaft. Vom Team wird er liebevoll «Youngster» genannt, da er genau drei Tage vor der WM seinen 50. Geburtstag feiern wird.

Gute Infrastruktur in Bonstetten

Der Volleyballclub Volley S9 in Bonstetten bot den Globalboys bisher ideale Trainingsbedingungen. Um die Infrastruktur auch weiterhin bereitstellen zu können, integrierte Volley S9 Präsident und Coach des erfolgreichen Bronzeteams, Hugo Lombriser, das Nationalteam als Untersektion in den Club. Mitgründer und Passeur der 50+ Cracks Hausi Grossenbacher: «Volley S9 hat uns von Beginn an unterstützt. Die hervorragende Infrastruktur in Bonstetten wird uns helfen, die hochgesteckten Ziele zu erreichen.»

Erfahrung an der Seitenlinie

Andreas Grasreiner wird das Team an die Weltmeisterschaft führen. Der erfahrene 75fache DDR Nationalspieler hat an der Uni Leipzig das Profitrainerdiplom erworben. Er war dreifacher DDR- Meister und Cupsieger und führte über zehn Jahre das Bundesligateam von Bayer Leverkusen. Grasreiner hat bereits begonnen, das Team auf die WM vorzubereiten. Er wird im April mit der Mannschaft ein Trainingslager absolvieren und als Vorbereitung die Seniorenschweizermeisterschaft und das internationale Turnier in Davos bestreiten. Vom 13. bis 16. Oktober findet dann die 5. Weltmeisterschaft der 50+Volleyballer in St. George, Utah, USA statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1