Das andere Wallisellerteam mit Christian Schaller musste sich klar geschlagen geben gegen Limmattal Pescia (1:13). Damit liegen sie weiterhin auf dem zweitletzten Tabellenrang. Die zweite Mannschaft aus Wallisellen belegt im Moment den fünften Zwischenrang. In einem hart umkämpften Spiel behielt Uitikon-Waldegg Greiner dank einem Viererhaus im sechsten End knapp die Oberhand gegen Weisslingen Pesavento (8:7).

Nach einem starken Schlussspurt gewann Dübendorf 1 Felix Attinger gegen Stäfa 2 Müller mit 8 zu 5. Zu ihren ersten beiden Siegpunkten kam Zürich Crystal Brügger gegen den Tabellenleader Uitikon-Waldegg EDOX Ruch. Obwohl die Uitiker ebenfalls im sechsten End vier Steine schreiben konnten, behielten die Zürcher die Nerven und buchten in den beiden letzten Ends nochmals drei Steine zum Schlussresultat von 11 zu 8. Trotz des Sieges bleibt das Team um Marc Brügger auf dem letzten Tabellenrang sitzen.

Im «Zürcher» Duell zwischen Zürich Haller und Dolder Turicum Kniel entschied ebenfalls ein Viererhaus im sechsten End die Partie zu Gunsten der Stadtzürcher. Sie gewannen das Spiel mit 9 zu 4. Ein End später kassierte Dübendorf 2 Werner Attinger die vier Steine – im siebten End curlte der letzte Stein des Skips etwas zu wenig und erlaubte dem Gegner Stäfa 1 Zürrer einen Steal von 4 (11:2). Grasshopper Longchamp und Wetzikon Hauser teilten sich die beiden Punkte und beendeten das Spiel mit einem 6:6. Nun macht die Kantonal Zürcher Curling Superliga Weihnachtspause. Die nächsten Spiele finden am 18. Januar 2016 in Wetzikon statt. Die Spiele beginnen um 18.30 Uhr (erste Runde) und 21 Uhr.