Ausblick

Die Pätz-Geschwister werden Doppel-Schweizermeister

Kann Alina Pätz im Februar an den Schweizermeisterschaften triumphieren?

Kann Alina Pätz im Februar an den Schweizermeisterschaften triumphieren?

Das alte Sportjahr ist vorbei, doch ein neues ist bereits im Anmarsch. Wir wagen eine Prognose was im Regionalsport in den nächsten zwölf Monaten für Aufsehen sorgen wird. Teil 1.

Januar

Der noch vor dem ersten Saisonspiel in Urdorf zurückgetretene François Wartenweiler soll die Limmattal Wings vor dem Abstieg retten. Er steht Vereinspräsident und Trainer Mike Weiss für die letzten Saisonpartien beratend zur Verfügung. Wartenweilers erster Eindruck: «Die Jungs müssen vor allem die Freude am Eishockey zurückgewinnen.»

An der Kürkonkurrenz auf der Urdorfer Weihermatt macht der neue ECU-Trainer Ulrich Hartmann die nächste Sarah Meier aus.

Die Schlieremerinnen gewinnen am Faustball-Hallen-Europacup in Sargans die Bronzemedaille. Simone
Eicher erklärt danach ihren Rücktritt als Aktive.

FC-Engstringen-Goalgetter Patrick Meier taucht im Training von Oetwil-Geroldswil auf. Selbst die Hallentrainings unter dem neuen FCE-Trainerduo Beni Achermann/Scott Mc Donald seien zu hart.

Februar

Der EHC Urdorf erreicht auf den letzten Drücker die Playoffs in der 2. Liga. Dort ist in der ersten Runde nach drei Matches gegen St. Moritz Schluss. Nach einem Schneechaos im Engadin ist das Urdorfer Team direkt vom zweiten Spiel am vorletzten Tag auf der Weihermatt eingetroffen. «Der Car blieb stecken, deshalb übernachteten wir darin. Wenigstens hat er eine Standheizung», schildert Captain Sebastian Hauser. Die Limmattaler hatten sich wieder einmal den Car der ZSC Lions geliehen.

Die nächste Generation an Limmattalern Topcurlern ist endgültig da: Alina Pätz gewinnt mit ihrem Team Baden den Schweizer-Meister-Titel. Den kann sie mit ihrem Bruder Claudio feiern, der mit Genf ebenfalls unbezwingbar ist.

März

Die Limmattal Wings bleiben in der 3. Liga, nachdem sie im Entscheidungsspiel gegen die GCK Lions mit 12:11 siegreich geblieben sind. Berater François Wartenweiler hat den Spielern am Vorabend der Partie eine SMS geschrieben – Inhalt: «Glaubt an das Unmögliche.» Altmeister Hani Weber (46), der den entscheidenden Treffer erzielt hat, lässt sich in der Euphorie entlocken: «Das war nicht meine letzte Saison!»

An der Generalversammlung des FC Urdorf treten mit Präsident Sandro Agosti, Vizepräsident Roger Gmür und Beisitzer Stephan Bohnenblust drei Persönlichkeiten mit gesamthaft über 40 Jahren Vorstandserfahrung zurück. Nachfolger hatten sich im Vorfeld keine gefunden. Die verbliebenen Vorstandsmitglieder stellen die Mitglieder vor die Wahl: Entweder es gibt einen kompletten Vorstand, oder der Verein wird aufgelöst. Nach drei Stunden ohne Ergebnis melden sich die langjährigen Fanionteamspieler Thomas Jenny, Adrian Vogel und Christian Sebregondi. Der FCU existiert weiter.

Meistgesehen

Artboard 1