Eishockey
Die Limmattal Wings feiern einen glückhaften Sieg

Zum vierten Mal in den letzten fünf Matches gehen die Wings über 60 Minuten hinaus. Im Penaltyschiessen gegen Engelberg behalten sie das bessere Ende für sich.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Cyrill Hruby (in Weiss) trifft nach sechs torlosen Partien.

Cyrill Hruby (in Weiss) trifft nach sechs torlosen Partien.

Limmattaler Zeitung

Der 5:4-Erfolg war glückhaft. Die Wings führten in dieser kapitalen Partie im Kampf gegen den Abstieg nie. In der Verlängerung brauchte es einen weiteren Safe von Gebistorf.

Die Partie schrieb aber auch persönliche Erfolgsstorys: Nicolas Gamper traf nach Meniskusverletzung im ersten Saisonspiel gleich (zum 2:2), Topskorer Cyrill Hruby beendete seine sechs Partien währende Torflaute mit dem Treffer zum 3:3.

Die Ausgangslage vor dem «Rückspiel» in Engelberg morgen (20.15 Uhr, Sportingpark): Ein Zähler fehlt zur Erlösung, doch dank der zwei gewonnen hat man Glarus abgeschüttelt und kann nur noch abgefangen werden, wenn Engelberg und Affoltern in den letzten beiden Matches einen Effort hinlegen oder der Rechnung entsprechend spielen (die beiden treffen in der zweitletzten Runde aufeinander).