Der Lauf geht mit dieser Austragung auch wortwörtlich neue Wege, denn die neue Streckensetzung führt siebenmal durch die Festwirtschaft bei Start und Ziel in Schlieren.

Mit 220 Marathonläufern nimmt auch eine Rekordsumme am Neujahrsmarathon teil. Dazu kommen weiter 400 Läuferinnen und Läufer, welche Kurzdistanzen ab sechs Kilometern auf sich nehmen werden. Wer gerne die Marathondistanz hinter sich bringen will, aber nicht die ganze Distanz schafft, kann den Marathon auch unter Freunden aufteilen und als Team von zwei bis zu sieben Leuten laufen.

Für die Spitzenläufer gibt es auch einen grossen Motivationsgrund: Die offiziell anerkannte Jahresweltbestzeit der IAAF, welche für mindestens vier Tage Bestand haben wird, wenn der Xiamen Marathon in China starten wird. Bei den Männern wird Markus von Gunten versuchen, seinen diesjährigen Sieg zu verteidigen, wie auch Astrid Müller bei den Frauen.

Wer seine guten Vorsätze für das nächste Jahr gleich am Anfang erfüllen will, kann sich auch noch in der Silvesternacht vor Ort, in der Sporthalle Unterrohr in Schlieren, nachmelden und sportlich ins Jahr starten. Auf www.neujahrsmarathon.ch findet man weitere Informationen.