Wenn am Fernsehen ein Fussballmatch übertragen wird, schaut Philipp Frei ganz genau hin – auf den Rasen. Der gelernte Gärtner ist seit 2012 mit seinem Team in Urdorf unter anderem für den Unterhalt der Fussballplätze zuständig. «Der Platz im Wembley imponiert mir mit seinen gemähten Mustern», sagt Frei.

Im grossen Interview mit der Limmattaler Zeitung erzählt der 37-jährige Oetwiler mit grosser Leidenschaft von seiner Arbeit. Welche Trends er an Fachseminaren ausgemacht hat und warum das Urdorfer Chlösterli zu Unrecht als Acker verschrien sei, erfahren Sie in der gedruckten Ausgabe vom 6. Juni.