Fussball

Die Grasshoppers räumen ab in der Stadthalle

Packende Szenen wie hier im E-Junioren-Match zwischen Dietikon (in Rot) und Engstringen waren am Bolliger-Cup keine Seltenheit.

Packende Szenen wie hier im E-Junioren-Match zwischen Dietikon (in Rot) und Engstringen waren am Bolliger-Cup keine Seltenheit.

Traditionsgemäss lädt der FC Dietikon mit dem Bolliger-Cup zum Auftakt der Limmattaler Hallenturniere. Der Nachwuchs lieferte sich spannende und umkämpfte Spiele.

Wenn der FC Dietikon zum Bolliger-Cup in der Stadthalle lädt, erscheinen die Juniorenteams der Region immer gerne. So war das Turnier auch dieses Jahr in Rekordzeit ausgebucht. «Wir hatten dieses Jahr tatsächlich eine grosse Warteliste und mussten einige Teams aufs nächste Jahr vertrösten», hielt OK-Chef Adrian Matt fest.

Die Teams, welche teilnehmen durften, zeigten dafür stets vollen Einsatz und begeisterten die anwesenden Zuschauer mit spannenden Spielen. Bei der diesjährigen Ausgabe trumpften vor allem die GC-Junioren gross auf. Sowohl in der Kategorie E-Promotion als auch bei den Jüngsten gewannen sie das Turnier.

Favorit vom Platz gefegt

Die E-Junioren von GC-Trainer Roger Mehr räumten bei ihrem Turniersieg im Viertelfinale auch das Heimteam aus dem Weg, welches als letztjähriger Sieger als Favorit ins Turnier gestartet war. Auch bei den F-Junioren durften sich die kleinen Grasshoppers als Sieger feiern lassen, sie schlugen im Finale Spreitenbach gleich mit 4:0. Für die sportliche Dietiker Erfolgsmeldung sorgten die C-Junioren von Volkan Baker. Sein Team steigerte sich von Spiel zu Spiel und fegte schliesslich im Finale den FC Blue Stars gleich mit 3:0 vom Platz.

Schlieren nicht mehr so stark

Ebenfalls nicht ganz an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen konnte der FC Schlieren. Während er sich bei der letzten Austragung noch in drei Kategorien als Sieger feiern lassen konnte, gelang ihm dieses Jahr kein Turniersieg. Immerhin schafften es die Junioren von Marcello Stellato in der D1-Kategorie ins Finale, unterlagen dort aber den D-Junioren von United Zürich.

In der E2-Kategorie wurde der Sieger ausserhalb des Limmattals ermittelt, der FC Mellingen schlug im Finale den FC Wettingen. Der FC Dietikon trat im kleinen Finale an, unterlag dort aber dem Team Limmattal und wurde undankbarer Vierter. Bei den D2-Junioren gewann der FC Mels gegen das Team Wasseramt. Im kleinen Final kam es zum Limmattaler Derby, der FC Schlieren schlug dort den
FC Dietikon.

Erfolg in jeglicher Hinsicht

Adrian Matt zeigte sich mit der jüngsten Austragung des Bolliger-Cups sehr zufrieden: «Auch wenn das Wetter vielleicht den einen oder anderen Besucher davon abgehalten hat, den Weg in die Stadthalle auf sich zu nehmen, sind wir mit dem Umsatz in der Restauration und den doch ordentlich gefüllten Zuschauertribünen sehr zufrieden.»

Zu erwähnen ist bei der diesjährigen Austragung auch die gezeigte Fairness von Spieler und Trainer, sodass auch die Junioren-Schiedsrichter ohne Angst pfeifen und meist tadellose Leistungen zeigen konnten. Die nächste Fussballparty steigt bereits nächstes Wochenende beim FC Oetwil-Geroldswil.

Meistgesehen

Artboard 1