Fussball
Die Fussballer aus Engstringen überfallen und siegen

12 Punkte bei noch zwei ausstehenden Matches in der Vorrunde. Engstringen ist im Soll. Das 4:3 gegen Wettswil-Bonstetten eröffnet den Limmattalern die Chance auf die beste Vorrunde seit dem Wiederaufstieg in die 3.Liga.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Engstringens Sebastian Miele (Mitte) glänzt als Vorbereiter.

Engstringens Sebastian Miele (Mitte) glänzt als Vorbereiter.

bier/archiv

Vor zwei Jahren hatte das Aufsteigerteam von Trainer Paul Schärer nach der gesamten Hinserie 14 Zähler auf dem Konto. Vergessen ist das letzte Jahr, als in 11 Spielen nur 6 Punkte zu Buche standen und sich der FCE mit einem 0:9 im Regionalcup gegen Kloten in die Winterpause verabschiedete. «Man merkt, dass die Jungs älter und erfahrener geworden sind», sagt Schärer zufrieden.

Türöffner zur Aussicht auf die beste erste Saisonhälfte seit vielen Jahren ist der 4:3-Erfolg gegen Wettswil-Bonstetten II. Die Säuliämtler kamen verstärkt auf die Brunewiis, in der zweiten Halbzeit spielten mit Lokalmatador Thomas Baumann und Goran Gasic zwei Routiniers. Die Taktik der Engstringer: Überfall und Kampf. Stürmer Patrick Meier, agil wie ein junges Reh, traf mit dem ersten Abschluss nach 30 Sekunden zum 1:0. Und postwendend nach dem Ausgleich köpfelte er eine Knecht-Flanke sehenswert zum 2:1 ein (14.). Wettswil spielte in der Folge besser, Engstringen hielt Kampfgeist und einen starken Torhüter Manuel Suter dagegen. Letzterer war gegen einen Freistoss von Lucas Schlüchter allerdings machtlos (33.).

Nervenstark in letzten Minuten

Der Nichtangriffspakt über weite Strecken der zweiten Halbzeit wurde durch eine packende Schlussphase aufgewogen. Die Limmattaler wehrten sich mit Hängen und Würgen – herausragend: Egon Isenring – gegen die anrennenden Gäste, ehe René Schwendener per abgefälschtem Schuss das überraschende 3:2 gelang (79.). Der überragende Sebastian Miele, schon beim 1:0 als präziser Vorbereiter zur Stelle, bewahrte in der 90.Minute einen kühlen Kopf und leitete Armend Redzepis 4:2 ein.

In den letzten beiden Partien 2012 warten auf Engstringen mit den Altstetten Reserven und Industrie Turicum zwei hinter ihm Klassierte. Eine denkwürdige Vorrunde liegt auf dem Silbertablett.