Am vergangenen Wochenende fand ein turnerischer Höhepunkt der diesjährigen Saison statt. An den Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen zeigten die besten Vereine des Landes ihr Können in Lyss. Mit dabei war auch der Turnverein Weiningen mit seinen Programmen an den Schaukelringen und in der Gerätekombination.

Hartes Training hat sich ausgezahlt

Bei grauem Himmel und nassem Wetter besammelte sich am Samstag um elf Uhr der Turnverein in Weiningen und konnte noch kaum daran glauben, dass an diesem Nachmittag draussen geturnt werden könnte. Gute 90 Minuten Autofahrt später traf der Turnverein in Lyss ein – bei strahlendem Sonnenschein. Den ganzen Sommer hindurch hatte der Turnverein Weiningen fleissig trainiert, um an den Schweizer Meisterschaften mit den besten Vereinen mithalten zu können. So war die Hoffnung gross, dass sich dieser Fleiss auch auszahlen würde. Als erste Disziplin standen die Schaukelringe auf dem Programm, welche am Gerüst in der Turnhalle durchgeführt wurden.

Direkt nach einem der Hauptfavoriten, dem BTV Luzern, waren dann die Weiniger Turnerinnen und Turner an der Reihe. Mit einem soliden Programm und guten einzelturnerischen Leistungen konnte diese ihre Leistungen abrufen. Sie wurden mit der Note 9.08 belohnt und können mit der Leistung und einem 18. Rang zufrieden sein.

Enttäuschung trotz Steigerung

Nach einer längeren Pause stand dann um 17.15 die Gerätekombination an. Bei strahlender Sonne, jedoch starkem Wind, wurde diese draussen auf der Tartan-Bahn durchgeführt. Unter diesen nicht ganz einfachen Bedingungen gelang es den Turnerinnen und Turnern, ihre Leistung abzurufen und sich im Vergleich zu den anderen Turnfesten in dieser Saison noch einmal zu steigern. Etwas enttäuscht waren die Weininger schlussendlich über die Note 8.6 und den daraus resultierenden 19. Endrang. Trotzdem waren die Riegenleiter insgesamt zufrieden mit der Steigerung und den Leistungen.

Alles in allem waren die SM ein gelungener Anlass, auf welchen die Weininger diesen Sommer hintrainiert hatten und sich noch einmal deutlich steigern konnten.