Marathon
Der Geroldswiler Fabian Dutli stellt eine Jahresweltbestzeit auf

Der 23-Jährige gewinnt am Neujahrsmarathon mit Start und Ziel in Schlieren den ersten 10-Kilometer-Lauf im 2014. Die Königsdisziplin über 42,195 Kilometer entscheidet mit dem Chamer Philipp Arnold ebenfalls ein Schweizer für sich.

Drucken
Teilen
Mit Stirnlampe gehts am Kloster Fahr vorbei.

Mit Stirnlampe gehts am Kloster Fahr vorbei.

alphafoto.com

Als offiziell vom internationalen Leichtathletikverband anerkannter Lauf konnte der Neujahrsmarathon wiederum mit sechs Jahresweltbestzeiten aufwarten. Dem zweifachen französischen Marathonmeister Samir Baala gelang zudem das Kunststück, den Streckenrekord auf der Halbmarathonstrecke um 3 Minuten zu verbessern.

Insgesamt nahm die Rekordzahl von 815 Läuferinnen und Läufern aus 36 verschiedenen Nationen an der 10-Jahr-Austragung des Neujahrsmarathons teil.

Auf der Königsdistanz, dem Marathon, sind zwei Schweizer erste Halter der Jahresweltbestzeiten: Astrid Müller aus Russikon feierte bei den Frauen einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg und damit ihren bereits vierten Triumpf beim Neujahrsmarathon. Bei den Männern übernahm Philipp Arnold aus Cham erst drei Kilometer vor dem Ziel die Spitzenposition vom zuvor 39 Kilometer lang alleine führenden Erfurter Marcel Knape.

Rund zwei Stunden zuvor wurden die ersten Gewinner des Jahres auf den kürzeren Strecken erkoren. Als Sieger und somit Inhaber der Jahresweltbestzeit durften sich dabei folgende Läuferinnen und Läufer feiern lassen:

Männer, 10;0 km: Fabian Dutli aus Geroldswil in 36:58 Minuten
Frauen, 10,0 km: Caroline Röhrl aus Büsserach in 40:33 Minuten
Männer, 21,1 km: Samir Baala aus Frankreich in 1:13:16 Stunden
Frauen, 21,1 km: Ezgi Akdesir aus Bern in 1:31:38 Stunden

Die kompletten Ranglisten finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten