Fussball
Der FC Urdorf siegt dank eines Tores in der Nachspielzeit mit 2:1

Im zweitletzten Spiel der 2. Liga-Saison 2011/2012 schafft der FC Urdorf mit einem Last-minute-Sieg gegen Kilchberg-Rüschlikon den Sprung über den Strich. Damit legen die Urdorfer im Fernduell mit dem FC Zürich-Affoltern vor.

Elia Diehl
Drucken
Teilen
Eine der wenigen Torchancen der Partie: Der Urdorfer Andrea Pasinelli (r.) beim Abschluss.
6 Bilder
Der 2.-Ligist FC Urdorf siegt in der Nachspielzeit gegen Kilchberg-Rüschlikon mit 2:1 und schiebt sich damit über den Strich.
Die Urdorfer zeigten eine kämpferische Leistung gegen den Liga-Dritten. Hier Mate Batur (r.) im Zweikampf.
Urdorfer Ausgleich: Leandro Chicolecchia (l.) jubelt nach seinem Treffer zum 1:1.
Der Aufwand hat sich für Rigain Kipoy (r.) und den FC Urdorf gelohnt. Mit 17 Punkten steht man eine Runde vor Schluss über dem Strich.
Rigain Kipoy (r.) und die Urdorfer wurden für ihre kämpferische Spielweise in der Nachspielzeit belohnt.

Eine der wenigen Torchancen der Partie: Der Urdorfer Andrea Pasinelli (r.) beim Abschluss.

Alexander Wagner

Dank einer kämpferischen Leistung und dem 2:1-Sieg gegen Kilchberg-Rüschlikon schiebt sich der FC Urdorf vor dem letzten Spieltag auf den 12. Platz vor Zürich-Affoltern. Erst in der Nachspielzeit der torchancenarmen Partie gelang dem Urdorfer Adrian Vogel der erlösende Siegestreffer.

Mit 17 Punkten, und damit einem Punkt Vorsprung auf Liga-Konkurrent Zürich-Affoltern, welches gegen Affoltern am Albis mit 2:4 verlor, hat der FC Urdorf den Verbleib in der 2. Liga regional in der eigenen Hand. Mit einem Sieg gegen Red Star am nächsten Sonntag könnten die Limmattaler den Sack zumachen.