Fussball. 2. inter
Der FC Dietikon verliert bei Blue Stars mit 0:2 (0:1)

Mit dem 0:2 bei Blue Stars musste sich der FC Dietikon erstmals in der laufenden Saison zum zweiten Mal in Folge geschlagen geben. Damit sind die Hoffnungen auf einen Spitzenplatz vorerst ausgeträumt.

Beat Hager
Merken
Drucken
Teilen
Sven Gammel und der FC Dietikon bekommen von den Blue Stars zwei Tore eingeschenkt.

Sven Gammel und der FC Dietikon bekommen von den Blue Stars zwei Tore eingeschenkt.

Alexander Wagner

Um auf einem Spitzenplatz zu überwintern, strebte der FC Dietikon in seinem letzten Spiel in der Vorrunde bei Blue Stars einen Vollerfolg an. Doch die Stadtzürcher, trainiert vom ehemaligen Dietiker Sportchef, Trainer und Spieler Marcello Stellato, stiegen top motiviert in die Partie. Von Beginn weg waren es die Einheimischen, welches das Zepter übernahmen. Bereits in der Startviertelstunde hatten die Gastgeber den Führungstreffer auf dem Fuss. So zischte ein Freistoss von Durim Bunjaku nur knapp am Dietiker Gehäuse vorbei und kurz darauf machte Sven Gammel eine Chance von Marko Tomas zunichte.

Blue Stars war gegen die passiven Dietiker in den ersten 45 Minuten spielbestimmend und kurz vor der Pause wurde der verdiente Führungstreffer Tatsache. Mit einem weiten Abstoss lancierte Blue Stars-Keeper Marc Haberstroh seinen Teamkollegen Giuseppe Sorrentino und der Ex-Schlieremer und Birmensdorfer Goalgetter versetzte mit einer Drehung Zdenek Kucera und traf unhaltbar für Gammel zum 1:0. "Ich habe meine Mannschaft vor diesen weiten Abstössen gewarnt und prompt führte ein Fehler in der Innenverteidigung zum Gegentreffer. So machen wir uns das Leben selber schwer", haderte FCD-Trainer Goran Ivelj.

Dietiker Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel

Zur Pause reagierte Ivelj auf den blassen Auftritt seiner Elf in den ersten 45 Minuten und brachte mit Alfred einen frischen Offensivspieler ins Spiel. Im ersten Durchgang fehlte es seiner Truppe an der Laufbereitschaft, was Ivelj in der Kabine klar unterstrich. Die Dietiker spielten nach dem Pausentee engagierter auf und vermochten sich unter der Regie von Luca Senicanin auch offensiv in Szene zu setzen.

Flavio Vecchié, Captain Naim Haziri sowie Stephan Eba Eba verpassten den Ausgleichstreffer nur knapp, bevor Topskorer Fabio Capone das Feld verletzungsbedingt vorzeitig räumen musste. Gegen die kompakte Defensive der Stadtzürcher fanden die Dietiker kein Rezept und dabei fehlte ihnen beim Lattenschuss von Joker Nemanja Cvijanovic auch das nötige Abschlussglück. Mit einem schnellen Gegenstoss machte der eingewechselte Leonardo Pangellieri kurz vor Schluss mit dem 2:0-Endstand alles klar. "Blue Stars war jederzeit bereit, während wir unser Potenzial nicht abrufen konnten", zeigte sich Ivelj nachdenklich.

Blue Stars - Dietikon 2:0 (1:0)

Hardhof, Zürich - 110 Zuschauer - SR Goran Vrsajkovic

Tore: 40. Sorrentino 1:0, 84. Pangellieri 2:0.

Blue Stars: Haberstroh; Erdogan, Fiala, Yilmaz, Pfyffer (85. Petrovic); Tomas, Mosciaro, Bunjaku (31. Pangellieri), Balmer, Stara; Sorrentino (75. Fejzuli).

Dietikon: Gammel; Norelli, Kucera, Kavka, Moreno; Senicanin, Haziri, Vecchié (77. Cvijanovic), Eba Eba, Jelec (46. Alfred); Capone (59. Cajic).

Verwarnungen: Jelec, 70. Cajic (beide Foul). 82. Lattenschuss Cvijanovic.