Fussball
Der FC Dietikon gewinnt ein Testspiel unter Ernstbedingungen

Der Weg zum zehnten Saisonsieg ist für Dietikon trotz der schwierigeren Platzverhältnisse in Subingen kein steiniger. Deni Krleski und Zivko Cajic treffen beim 2:0-Sieg in der 2. Liga interregional.

Drucken
Impressionen vom Spiel Subingen - Dietikon
7 Bilder
Ein frustrierter Subinger Dominic Müller vor der Dietiker Jubeltraube
Subingens Torhüter Drazen Petrovic hat viel zu tun
Dietikons Mirsad Mijadinoski (in Rot, gegen Subingens Patrick Jakob) sieht eine Chance vertan
Dietikons Durim Ibrahimi (links) im Duell mit Dominic Müller
Dietikons Luca Dimita verpasst eine Tormöglichkeit
Dietikons Deni Krleski (rechts) spielt überragend

Impressionen vom Spiel Subingen - Dietikon

Raphael Biermayr

Tabellenführer Dietikon legte beim Abstiegskandidaten Subingen einen Blitzstart hin. Deni Krleski traf nach zehn Minuten bereits die Latte mit einem Freistoss-Hammer. Der 21-Jährige war die Figur des Spiels: Wenig später vollstreckte er cool vor Torhüter Drazen Petrovic zum 0:1. Beim zweiten Treffer trat er den Eckball, den Zivko Cajic per Kopf einnetzte (56.). Dabei wurde er von Sturmkollege Luca Dimita behindert, was die Abwehrmängel der Solothurner offenbart.

Die Limmattaler, bei denen Jure Karadza nach langer Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf stand, hätten die Partie höher gewinnen können, ja müssen: Die mangelnde Entschlossenheit und Petrovic verhinderten ein höheres Skore.

Dank des Erfolgs von Langenthal gegen Thalwil im Verfolgerduell beträgt der Vorsprung der Dietiker nun bereits vier Zähler auf die Berner.

Aktuelle Nachrichten