Eishockey
Der EHC Urdorf geht im Schicksalsspiel unter

Die Limmattaler unterliegen Verzascatal 0:4 und dürften den Gang in die Abstiegsrunde kaum mehr abwenden. Sinnbildlich: Der erste Gegentreffer fällt bei doppelter Überzahl.

Raphael Biermayr
Drucken
Teilen
Goalie Urs Landis und Serge Haas (links) wehren sich.

Goalie Urs Landis und Serge Haas (links) wehren sich.

Das Kellerduell war die meiste Zeit eine einseitige Angelegenheit. Die Limmattaler fanden kein Rezept gegen die aufsässigen Tessiner, die im ersten Drittel schon früh deutlich hätten führen können.

Doch Urdorfs Keeper Urs Landis hielt sein Team so lange es ging in der Partie. Ausgerechnet in einer Phase mit zwei Mann mehr mussten die Gäste doch noch das 0:1 hinnehmen (15.).

Zum Mittelabschnitt trat der EHCU anscheinend gewillt an, doch nach dem zweiten Gegentor (32.) ging es rasend schnell bergab.

Die Treffer zum 3:0 und 4:0 für die Gastgeber fielen wenig später binnen lediglich 29 Sekunden. Landis wurde durch Florian Wassmer ersetzt, der in der vergleichsweise emotionslosen restlichen Spielzeit seinen Kasten reinhielt. Nach einem durch und durch missratenen Auftritt war das aber nur noch eine Randnotiz.

Aktuelle Nachrichten