Geräteturnen
Bronzemedaille für Yves Strässle an den Schweizermeisterschaften

Am Wochenende holte der Limmattaler Geräteturner Yves Strässle an den Schweizermeisterschaften in Solothurn die Bronzemedaille. Basil Geistlich belegte den undankbaren 4. Rang.

Jlva Schneider
Merken
Drucken
Teilen
Yves Strässle SM

Yves Strässle SM

Stephan Strässle

Stephan Strässle

Am letzten Wochenende starteten die Limmattaler Geräteturner an den Schweizermeisterschaften in Solothurn. Am Samstagmorgen früh waren Yves Strässle (Urdorf) und Basil Geistlich (Weiningen) an der Reihe. Yves Strässle hatte einen hervorragenden Start am Reck mit einer 9.45. Auch an den andern Geräten konnte er sein ganzes Können abrufen, einzig der Sprung lief nicht ganz nach Wunsch.

Er turnte sehr ruhig und konstant, und konnte seine Nervosität gut wegstecken. Mit dem Punktetotal von 45.80 konnte er auf einen der vorderen Ränge hoffen. Auch Basil Geistlich startete gut am Reck mit einer 9.30. Er turnte einen fehlerfreien, guten Wettkampf, und überzeugte zudem noch an den Ringen und am Barren. Am Schluss lag er nur einen Zehntelpunkt hinter seinem Limmattaler-Kollegen. Nun hiess es warten, die Rangverkündigung war um 17.00h angesagt.

Der Jubel war grenzenlos, als Yves Strässle den 3. Rang erreichte und strahlend aufs Podest steigen konnte. Basil Geistlich belegte den undankbaren 4. Rang. Dennoch ist es für beide ein schöner Abschluss in der Kategorie 5, nächstes Jahres werden sie in der nächst höheren Kategorie starten. Zudem durften beide am Sonntag in der 2. Zürcher Mannschaft nochmals an den Start.

Basil Geistlich

Basil Geistlich

Stephan Strässle

Im K6 standen ebenfalls zwei Limmattaler am Start. Die Weininger Remo Müller und Luca Schlatter kamen an den ersten beiden Geräten nicht ganz auf Touren. Am Sprung überzeugte dann Remo Müller die Wertungsrichter mit einem sehr hohen gebückten Salto und erhielt eine 9.40. Zum Schluss konnte er auch am Reck nochmals auftrumpfen und zeigte eine hervorragende Übung. Das Niveau war sehr hoch und unter diesem starken Teilnehmerfeld belegte Remo den guten 7. Rang. Luca Schlatter beendete seinen Wettkampf auf dem 33. Rang. Remo durfte zusammen mit seinen K5 Kollegen am Sonntag in der 2. Zürcher Mannschaft nochmals an den Start.

Robin Haug (Weiningen) startete erstmals in der Kategorie Herren (Ü28). Er zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf. Vor allem an den Ringen turnte er eine ausgezeichnete Übung, doch leider konnte er am Ende den Abgang nicht stehen. Er erreichte den 19. Rang.

Am Abend startete Mika Hodel (Weiningen) in der Königsklasse K7. Er hatte einen guten Start am Sprung mit einer 9.45. Der Barren lief anschliessend nicht ganz wunschgemäss, doch liess er sich von diesem kleinen Missgeschick nicht runterziehen und zeigte noch drei schöne Übungen. Vor allem das Reck lief ihm hervorragend, dort erhielt er die höchste Note aller K7 Turner nämlich eine 9.75. Er belegte den hervorragenden 7. Rang. Er konnte am Sonntag in der 1. Mannschaft nochmals für Zürich an den Start.

Mika Hodel

Mika Hodel

Stephan Straessle

Am Sonntag turnten die Zürcher Turner in beiden Mannschaften gute Übungen und zeigten hervorragende Sprünge. Leider stand das Glück nicht auf ihrer Seite, sie belegten in beiden Mannschaften den 4. Rang mit 0.10 bzw. 0.15 Rückstand.