Fussball
Böse Überraschung für den FC Dietikon

Nach einem ganz schwachen Auftritt gegen das Kellerteam aus Allschwil verliert der Leader mit 0:2. Darüber hinaus fliegt Zivko Cajic vom Platz.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Nilton Altamirano (Nummer 18) erzielt in der 26. Minute das 1:0 für Allschwil.

Nilton Altamirano (Nummer 18) erzielt in der 26. Minute das 1:0 für Allschwil.

bier

Der FCD übernahm gegen Allschwil von Beginn weg die Initiative, konnte aber in der Offensive keine Akzente setzen. Bei den Pässen fehlte die Präzision und beim persönlichen Engagement der meisten die Überzeugung.

Es war augenscheinlich: Die gesperrten Aufbauer und Antreiber Naim Haziri und Samir Kozarac fehlten an allen Ecken und Enden.

Die Gäste nutzten die Gunst der Stunde: Nilton Altamirano traf nach einem Fehltritt von Ivica Cokolic zum 0:1 (26.). Und wenig später scheiterte Jonas Käser allein vor Torhüter Joao Ngongo.

Die Limmattaler wurden nie richtig gefährlich. Luca Dimita, dem wie so vielen gar nichts gelang, scheiterte bei der aussichtsreichsten Möglichkeit an sich selbst, als er den Ball im Strafraum verstolperte.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten sie keine einzige Tormöglichkeit. Ganz anders die Baselbieter: Käser nutzte einen Blackout von Ngongo zum 0:2 (69.), in der Schlussphase vergaben er und seine Teamkollegen nicht weniger als sechs hochkarätige Chancen auf den dritten Treffer. Der Sieg war dennoch nie gefährdet.

Ärgerlich aus Dietiker Sicht war nicht nur das Resultat. Der gefrustete Zivko Cajic schlug in einem Luftduell seinem Gegenspieler den Arm ins Gesicht und sah dafür völlig zu Recht die rote Karte (65.). Er wird das eine oder andere Spiel zuschauen müssen. Darüber hinaus fiel André Sisic verletzt aus. Ein Tag zum Vergessen für den FCD.