3. Liga
Birmensdorf ist nach dem 5:2-Sieg gegen Altstetten im Soll

Dritter Sieg im sechsten 3.-Liga-Spiel für den fC Birmensdorf. Birmensdorf feierte beim 5:2 gegen ein bescheidenes AltstettenII den dritten Vollerfolg, bei zwei Remis und einer Niederlage nach sechs Partien.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Trainer Fabio Stiz (r., mit Leutrim Buqa) hat klare Vorstellungen.bier

Trainer Fabio Stiz (r., mit Leutrim Buqa) hat klare Vorstellungen.bier

Das Überraschungsteam der vergangenen Saison schickt sich an, auch nach der laufenden einen Spitzenplatz einzunehmen. Birmensdorf feierte beim 5:2 gegen ein bescheidenes AltstettenII den dritten Vollerfolg, bei zwei Remis und einer Niederlage nach sechs Partien. Trainer Fabio Stiz war mit der Prämisse angetreten, Spektakel zu zeigen. Angesichts des Torverhältnisses von 18:13 hat er Wort gehalten. Wie üblich für einen Trainer, weiss er die Zahlen zweckmässig zu betrachten. «Die geschossenen Tore stehen für die vielen Chancen, die wir stets herausgearbeitet haben. Zu den erhaltenen Toren ist zu sagen, dass wir vier Treffer per direkten Freistössen zulassen mussten, die im Lattenkreuz einschlugen – so etwas habe ich noch nie erlebt.»

Die Begegnung mit Altstetten war eine Ausnahme im bisherigen Saisonverlauf. Zur Pause führten die Limmattaler bereits mit 5:0, Aleksandar Petrovic übernimmt dank zwei Treffern mit insgesamt sechs die Führung in der regionalen Topskorerwertung. «Wir waren für einmal äusserst treffsicher, haben nicht aus jeder zweiten, sondern fast aus jeder Chance ein Tor gemacht», erklärt Stiz. Nach dem Seitenwechsel war die Konsequenz im FCB-Spiel nicht mehr allzu gross – das war allerdings kein neues Phänomen. Am vergangenen Wochenende beim 3:3 gegen Industrie Turicum gab das Team einen 3:1-Vorsprung am Ende noch aus der Hand. «Dieses Abfallen in der zweiten Halbzeit ist etwas, woran wir noch arbeiten müssen», sagt Stiz.

Die Partie gegen Altstetten wurde übrigens auf Wunsch der Gastgeber von morgen auf den Donnerstag vorgezogen. Der Grund ist die Hochzeit von Volker Merz in Deutschland, zu der einige Spieler eingeladen sind.