Leichtathletik

Bestleistung pulverisiert: Michelle Gröbli gewinnt die Bronzemedaille

Michelle Gröbli (rechts) auf dem Podest.

Michelle Gröbli (rechts) auf dem Podest.

Die Oetwilerin Michelle Gröbli vom Leichtathletik Club Regensdorf zeigte am Final der Mille Gruyere eine starke Leistung über 1000 Meter in der Kategorie U14.

Der Schweizer Final des Mille Gruyère gilt für die Schweizer Nachwuchsläuferinnen als inoffizielle Schweizermeisterschaften über 1000m. So haben sich die jungen Talente an einem von 12 Regionalfinals in der ganzen Schweiz für den Final zu qualifizieren.

Der Oetwilerin Michelle Gröbli vom Leichtathletik Club Regensdorf, gelang dies bereits anfangs Juni am Regionalfinal in Regensdorf. In der Kategorie U14 des Jahrgang 2001 konnte Gröbli auf einen Spitzenplatz hoffen. Mit ihrer Saisonbestzeit von 3:12,94 lag sie in der Schweizer Bestenliste doch an fünfter Stelle.

Doch was Gröbli in Herisau auf die Bahn zauberte, war grossartig. Mit 3:06;90 pulverisierte sie nicht nur ihre persönliche Bestzeit um über sechs Sekunden, sondern gewann auch Bronze.

Gröbli gelang somit innert Wochenfrist ein Doppelerfolg. Bereits am Schweizer Final des Swiss Athletic Sprint (60m) in Thalwil erreichte sie den 3. Platz. Dieses Kunststück gelang von allen Teilnehmern aus der ganzen Schweiz neben Gröbli nur noch einer weiteren Athletin.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1