Fussball
Beim FC Urdorf folgt Musumeci auf Wiederkehr

Trainerwechsel auf dem Chlösterli. Der 34-jährige Aargauer Gianni Musumeci übernimmt beim 3.-Ligisten auf die neue Saison die Nachfolge von Andi Wiederkehr. Der ehemalige Profifussballer wirkte zwei Jahre bei den «Stieren» und zieht sich nun zurück.

Ruedi Burkart
Drucken
Teilen
Adi Wiederkehr tritt ab.

Adi Wiederkehr tritt ab.

Raphael Biermayr

«Gianni ist ein junger Trainer, der aber schon viel Erfahrung mitbringt und unsere junge Mannschaft weiterentwickeln wird», so Vereinspräsident René Janz. Man sei, so Janz weiter, überzeugt, mit Musumeci einen sehr gut ausgebildeten Fussball-Fachmann verpflichtet zu haben.

Musumecis Leistungsausweis als Trainer: Er schaffte in der zu Ende gehenden Saison mit der 2. Mannschaft von Zürich United den Aufstieg in die 3. Liga. Im Limmattal ist der italienisch-schweizerische Doppelbürger kein Unbekannter, betreute er doch auch schon Dietikons 2. Mannschaft in der 4. Liga. Als Aktiver schaffte es der neue Urdorfer Übungsleiter beim FC Baden zu zwei Teileinsätzen in der Challenge League. Zwei Kreuzbandrisse im Alter von 19 und 23 Jahren stoppten die Aktivkarriere allerdings abrupt.

Bei der heutigen Heimspiel-Dernière (10.15 Uhr gegen Siebnen) wird neben Wiederkehr auch noch Captain Thomas Jenny verabschiedet. Jenny wechselt zu den Senioren. Sportlich geht es für die Urdorfer um nichts mehr. Nach einer höchst durchzogenen Saison steht immerhin der Ligaerhalt bereits fest.

Aktuelle Nachrichten