Eishockey
Änderung: EHC Urdorf startet am Mittwoch mit Heimspiel

Nach der bedeutungslosen 3:4-Niederlage gegen Schaffhausen im letzten Spiel der 2.-Liga-Qualifikation geht es für EHC Urdorf ab Mittwoch in der sechs Partien umfassenden Abstiegsrunde um die Wurst.

Merken
Drucken
Teilen
In der Abstiegsrunde wünscht man sich einen offensiv erfolgreichen EHC Urdorf.

In der Abstiegsrunde wünscht man sich einen offensiv erfolgreichen EHC Urdorf.

roland jaus

Nichts Neues für den EHC Urdorf im 22. und letzten Spiel der Qualifikation. Das 3:4 bei Playoff-Teilnehmer Schaffhausen war die siebte Niederlage der «Stiere» mit einem Tor Differenz.

Damit beenden die Limmattaler die Qualifikation mit nur zwei Siegen auf dem letzten Platz. Solche strebt man nun in der Abstiegsrunde an, die bereits am Mittwochabend zu Hause gegen Rapperswil beginnt (20.10 Uhr, Weihermatt). Der ursprüngliche Plan sah die Partie in Rapperswil-Jona vor, jetzt haben sich die Vereine darauf geeinigt, zu tauschen.

Am Samstag folgt gegen den Qualifikationsgegner Valle Verzasca das zweite Heimspiel (17.30 Uhr). Spätestens am 8. März nach den sechs Partien der Abstiegsrunde steht fest, ob der EHC Urdorf auch nächste Saison in der 2. Liga spielen wird. (nch)

Abstiegsrunde. Urdorfer Spiele. Mittwoch, 19.2.: Rapperswil (h.). – Samstag, 22.2.: Valle Verzasca (h.). – Mittwoch, 26.2.: St. Gallen (h.). – Sonntag, 2.3.: Rapperswil (a.). – Mittwoch, 5.3.: Valle Verzasca (a.). – Samstag, 8.3.: St. Gallen (a.).