In Dreier- oder Vierer-Teams wurden am Samstagnachmittag bei schönstem Spätsommerwetter fünf von sechs Disziplinen des Jugendwettkampfs wie Zielwurf, Hindernislauf, Pendelstafette, Froschhüpfen, Dreiecksball und Ballrundlauf absolviert. Ziel war es, am Ende eine der begehrten Medaillen zu gewinnen. Die Vereinsstafette vor der Rangverkündigung hat dann nochmals viele Zuschauer angelockt. Dies motivierte die Kinder zusätzlich, einmal mehr ihre beste Leistung abzurufen. Ist dies doch der vermeintliche Höhepunkt nach einem anstrengenden Tag und vor der Medaillenvergabe.

Grosse Einsatzbereitschaft der Kids

Am Sonntag standen dann am GLZ (Glatt-, Limmattal und Stadt Zürich) Jugendspieltag die Spiele im Vordergrund. Am Morgen wurde auf vier Spielfeldern Unihockey gespielt. Der Ehrgeiz zu gewinnen, war bei den Spielen aber nicht kleiner als am Vortag beim Wettkampf. Alle Mädchen und Knaben haben ihr Bestes gegeben und durften am Ende des Tages stolz auf ihre Leistungen sein. Bei noch kühlen Temperaturen und nebligem Himmel haben ein paar Mädchen-Mannschaften am Morgen anstelle von Unihockey Ball über die Schnur als Spiel ausgesucht. Für die Kids war dies ein Riesenspass, doch die Kampfrichter mussten sich in den Pausen mit viel warmen Getränken bei Temperatur halten.

Taktische Reife geprüft

Ab 11:15 Uhr zeigte sich die Sonne allerdings einmal mehr von ihrer schönsten Seite. Tee und Kaffee wurden allmählich durch Glace und Pommes-Frites ersetzt. Am Nachmittag durften die Kinder dann bei den Spielen Jägerball und Linienball ihre taktische Reife beweisen, um bei der Rangverkündigung einen der erstrebten Pokale zu ergattern.

Das OK des Events, der vom TV Urdorf organisiert wurde, hat viele Vorbereitungsstunden in beide Anlässe investiert. Belohnt wurde diese mit zwei wunderschönen Spät-Sommertagen und vielen glücklichen und lachenden Kindergesichter. Der Dank gilt den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, welche im Dienste der Jugend eine wertvolle Arbeit geleistet haben.