Jetzt müsste viel passieren, damit Dietikon noch in die 1. Liga Classic aufsteigen würde. Der neue Leader Langenthal spielt zum Abschluss gegen den Absteiger Küsnacht, der die vergangenen zwei Matches mit 0:8 und 1:8 verlor. Ausserdem hat Thalwil noch ein Match in der Hinterhand: Es konnte gestern witterungsbedingt nicht gegen Kosova antreten.

Szenen aus dem Match FC Dietikon - United Zürich

Szenen aus dem Match FC Dietikon - United Zürich

Die Limmattaler erlebten einen bitteren Abend gegen United Zürich. Nie zuvor hatten sie in ihrer bald zwei Saisons langen Geschichte in der 2. Liga interregional sechs Treffer kassiert.

In der ersten Halbzeit lud der FCD die befreit aufspielenden Stadtzürcher zum Sieg ein: Beim 0:1 – Dietikon hatte Heimrecht in Schwamendingen – liessen sie United gewähren, bis Leonardo Rapisarda mutterseelenallein einen Nachschuss gegen den überraschend spielenden Joao Ngongo verwerten konnte.

Beim 0:2 figurierte Dietikons Boris Dabic als unfreiwilliger Vorbereiter. Und beim 0:3 kurz vor der Pause stand Torschütze Manuel Georgis deutlich im Abseits.

Nach dem Seitenwechsel appellierten die Dietiker an das Glück des Tüchtigen, standen bei diesem Vorhaben aber auf verlorenem Posten.