Jugendwettkampf
100 Jahre OTVG - das musste gefeiert werden

Am Samstag hat sich der Turnverein Oetwil-Geroldswil besonders in Zeug gelegt. Schliesslich galt es nicht bloss, einen weiteren regionalen Jugendwettkampf durchzuführen, sondern ebenfalls das 100-jährige Bestehen des Vereins gebührend zu feiern.

Philipp Vogt
Drucken
Teilen
Jugendwettkampf OTVG
6 Bilder
Bei den Stafetten triumphierten Dietikon bei den Mädchen und Schlieren bei den Knaben.
Die vielen Medaillen warteten darauf, vergeben zu werden.
Der Hindernislauf erforderte grosse Konzentration.
Der Erlös des Ballonflugwettbewerbes kommt der Projuventute zu Gute.
Auch der Ballrundlauf war eine der Disziplinen beim Jugendwettkampf.

Jugendwettkampf OTVG

Zur Verfügung gestellt

So kam es, dass sich gegen Mittag die Delegationen der Turnvereine aus Dietikon, Engstringen, Urdorf, Schlieren und Weiningen auf dem Wettkampf- und Festgelände des Schulhaus Huebwies in Geroldswil einfanden.

Bei idealen Wetterbedingungen für einen Sportanlass stürzten sich die zahlreichen Teilnehmer sogleich ins Wettkampfgetümmel. Angefeuert von ihren Eltern und Kameraden stellten sich die Kinder in Dreier- und Vierergruppen Disziplinen, die ihnen nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Kraft, Präzision und Geschick abverlangten. Unter den wachsamen Augen unserer freiwilligen Kampfrichter zeigten die Kinder ihr ganzes Können und grossen Einsatz!

Die Festwirtschaft sorgte nach und während dem Wettkampfgeschehen für die nötige Stärkung. Besonders in der Zeit zwischen Wettkampfende und der traditionellen Vereinsstafette gönnten sich Jung und Alt einen knackigen Cervelat oder einen selbstgebackenen Kuchen vom Buffet. Man konnte sich aber nicht bloss kulinarisch verwöhnen lassen... Dafür sorgte Natascha Eichholzer mit ihrem Air-Brush-Tattoo-Stand, der bei allen Besuchern auf viel Begeisterung stiess.

Wessen Ballon fliegt wohl am weitesten?

Zusätzlich konnte man Teilnahmezettel für einen Ballonflugwettbewerb erwerben, der im Anschluss an die Stafetten (bei den Mädchen triumphierte der STV Dietikon und bei den Knaben ging STV Schlieren als Sieger vom Platz) stattgefunden hatte. Der Erwerb ging an Projuventute.

Dank guten Wetterbedingungen konnte der Ballonstart wie geplant durchgeführt werden. «Was für ein Anblick, wenn an die zweihundert blauen OTVG-Luftballons gleichzeitig in den Himmel steigen», haben sich bestimmt die meisten Teilnehmer gedacht. Den Siegern winken Gutscheine für das Shoppingcenter in Spreitenbach.

Für die Teilnehmer war natürlich die Rangverkündigung ein weiteres Highlight. Besonders für diejenigen, die mit stolzer Haltung das Podest erklimmen durften. Es gilt aber auch den grossen Einsatz und das Fairplay aller Gruppen und Vereine an dieser Stelle besonders zu erwähnen. Neben den zahlreichen Helfern war dies mit ein Grund dafür, dass der regionale Jugendwettkampf ein weiteres Jahr erfolgreich über die Bühne gehen konnte.

Speis und Trank für Jedermann

Der sportliche Teil des Tages war somit abgeschlossen und es wurde Zeit für den feierlichen Teil. Der langjährige Vereinspräsident Erwin Hugi hielt eine kurze Festansprache an die verbliebenen und neu dazugekommenen Gäste in der er sich bei allen Sponsoren, Teilnehmer, den ganzen freiwilligen Helfer und natürlich dem ganzem OK des regionalen Jugendwettkampfes 2015 bedankte.

Anschliessend spielte Natalia Wohler mit ihrem Gitarristen Dave die grössten Hits aus allen Epochen und sorgte für gute Stimmung unter allen Gästen. Dazu gab es feine traditionelle Älplermagronen, die von Hans Kastien köstlich zubereitet wurde. Während sich die Erwachsenen ganz dem guten Essen, Trinken und der Musik hingaben, wurde auch den jüngeren Gästen angemessene Unterhaltung geboten.

Somit waren der regionale Jugendwettkampf, sowie die anschliessende Geburtstagsfeier, ein voller Erfolg! Es war besonders schön, diesen einmaligen Anlass – 100 Jahre OTVG – mit sovielen Mädchen, Knaben, Eltern, Verwandten, Helfern und allen anderen Freunden des OTVG verbringen zu dürfen.