Abraham entschied sich zur Änderung der Jahresplanung, nachdem ihm der Auftakt in die Saison mit den Weltmeisterschaften in Doha im Oktober als Höhepunkt nicht nach Wunsch geglückt war. Am Marathon in Dubai Ende Januar erreichte der EM-Zweite das Ziel nur als Zehnter in der für ihn mässigen Zeit von 2:09:50 Stunden. Abraham war in den Vereinigten Arabischen Emiraten angetreten, um seinen Schweizer Rekord (2:06:40) zu unterbieten und den Europarekord anzugreifen.

Dies will Abraham im Idealfall nun in Wien nachholen. Das Mindestziel für das Rennen in der österreichischen Hauptstadt ist die vorzeitige Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.