Da, wo es sich die Reichen gut gehen lassen, holt sich der FCB in dieser Woche den letzten Schliff für die kommende Saison: Vor kurzem ist Rot-Blau mit dem noblen Ferienort Crans-Montana eine Partnerschaft eingegangen mit dem Ziel, künftig jeden Sommer für die Saisonvorbereitung ins Wallis zu reisen.

Wie es sich für Trainingslager gehört, absolviert der FCB auch im Wallis Testspiele: Am Donnerstagabend bat der ukrainische Spitzenklub und Champions-League-Dauergast Schachtjor Donezk zum Duell.

Die Partie fand im Rahmen des „Valais-Cup“ statt, an dem auch der PSV Eindhoven, Olympique Lyon und der FC Sion teilnehmen.  Am Samstag trifft der FCB in Solothurn dann noch auf Eindhoven (Anpfiff 17 Uhr).

Gegen die Ukrainer spielten erstmals seit ihrer Verpflichtung Stürmer Marc Janko und Mittelfeld-Rückkehrer Zdravko Kuzmanovic. Fischer setzte die beiden im von ihm gewünschten 4-2-3-1-System ein, Kuzmanovic in der Chefrolle im Mittelfeldzentrum, Janko als alleinige Spitze.

Weiter liess Fischer Akteure laufen, von denen die meisten in der nächsten Saison wohl eher nicht in der Stammelf zu erwarten sind. Mit Innenverteidiger Gaston Sauro spielte gar einer, der beim FCB kaum mehr Perspektiven hat.

Noch nicht im Aufgebot stand Birkir Bjarnason, der neue Isländer beim FCB. Er stieg erst am Donnerstag ins Teamtraining ein – bis zu seinem ersten Einsatz müssen sich die Fans wohl noch ein wenig gedulden. Gemeinsam mit etlichen ebenfalls geschonten Teamkollegen verfolgte er die Partie vom Spielfeldrand aus.

Freistoss an die Latte

Auf dem Platz des Stade de Christ-Roi, wo sich die Schweizer Nationalmannschaft 2010 auf die WM in Südafrika vorbereitete, ging der FCB bereits in der 5. Minute in Führung: Janko lenkte eine scharfe Hereingabe von Traoré mit etwas Glück ins Tor ab. Erstes Tor im ersten Einsatz, die österreichische Tormaschine macht ihrem Namen bereits alle Ehre.

Kurz darauf setzte Kuzmanovic einen Freistoss an die Latte, was gleichzeitig die letzte FCB-Chance für lange Zeit war. Schachtjor gewann dank seiner teils überharten Spielweise die Überhand und kam in der 33. Minute zum Ausgleich durch Gladkiy.

In der zweiten Halbzeit setzten die vielen Wechsel dem Spielfluss merklich zu. Nachdem sie immer wieder an FCB-Ersatzgoalie Germano Vailati scheiterten, kamen die Ukrainer in der 77. Minute wiederum durch Gladkiy und durch Bonfim zu den Treffern zwei und drei.

Kuzmanovic nach dem Spiel: «Fürs Erste bin ich recht zufrieden mit der Leistung. Klar bin ich physisch noch nicht bereit für 90 Minuten, so wie die ganze Mannschaft. Wir haben noch viele Dinge zu verbessern bis zum Saisonstart gegen Vaduz.»

Captainbinde für Kuzmanovic?

Gefallen dürfte FCB-Cheftrainer Urs Fischer vor allem die Performance von Kuzmanovic im Zentrum gefallen haben. Der Serbe riss das Spiel in erwarteter Manier an sich, dirigierte seine Kollegen über den Platz und wusste mit einigen guten Spielverlagerungen zu gefallen.

Der 27-Jährige ist, obwohl er erst seit rund einer Woche beim Team weilt, einer der Kandidaten auf die Captainbinde. Neben ihm sind Matias Delgado und Marek Suchy die heissesten Anwärter.

«Zdravko hat die Chefrolle wie erwartet sofort angenommen. Das ist er, das ist, was ich von ihm will», zeigte sich Fischer zufrieden mit dem Debüt von Zdravko Kuzmanovic.

Die Entscheidung über die Nachfolge von Marco Streller wird noch diese Woche fallen – am Samstag gegen Eindhoven soll der neue Captain das Team ein erstes Mal auf den Rasen führen.

Der Test gegen den holländischen Meister ist der zweitletzte vor dem Saisonstart am 19. Juli gegen Vaduz: Zuvor, am 15. Juli, kommt es im St. Jakob-Park zum attraktiven Vergleich mit dem Bundesligisten Bayer Leverkusen.

FC Basel – Schachtjor Donezk 1:3 (1:1)

Stade de Christ-Roi, Lens. - 1200 Zuschauer. – SR Klossner. – Tore: 5. Janko 1:0. 33. Gladkiy 1:1. 70. Gladkiy 1:2. 85. Bonfim 1:3.

FC Basel: Vailati; Akanji, Sauro, Samuel, Traoré; Kuzmanovic (61. Xhaka), Huser; Callà, Araz, Simic (78. Kakitani); Janko (61. Albian Ajeti)

Bemerkungen: Basel ohne Ivanov, Degen, Delgado, Gashi (verletzt), Gonzalez (Urlaub), Vaclik, Safari, Suchy, Elneny, Embolo, Zuffi, Bjarnason (geschont). – 17. Kuzmanovic schiesst Freistoss an die Latte.