Super League

St. Gallens Montandon mit kapitalem Eigentor

Gennaro Gattuso (r.) im Zweikampf mit Mario Mutsch

Gennaro Gattuso (r.) im Zweikampf mit Mario Mutsch

St. Gallen ist mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet. Die Ostschweizer verlieren in Sitten mit 0:1 - wegen eines spektakulären Eigentores von Captain Philippe Montandon.

Die entscheidende Szene ereignete sich in der 64. Minute. Sion-Mittelfeldspieler Vullnet Basha schlug auf dem linken Flügel eine Flanke zur Mitte, wo der Ball zu Philippe Montandon gelangte, und diesem unterlief ein folgenschwerer Lapsus. Obwohl der St. Galler Abwehrchef relativ unbedrängt war, schaffte er es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Stattdessen drosch er das Leder mit dem Schienbein ins eigene Netz. Sein Goalie Daniel Lopar war gegen den Querschläger machtlos. St. Gallen sollte dieses Manko nicht mehr wettmachen können.

Sion verdankte den Sieg aber nicht nur Montandon, sondern auch einem starken Keeper Andris Vanins, der vor allem in der Startphase gleich mehrere Glanzparaden gezeigt hatte, und einer kollektiven Leistungssteigerung im Verlaufe der Partie. Zu Beginn des Spiels hatte sich die Abwehr, die ohne den gesperrten Michael Dingsdag auskommen musste, noch nicht sattelfest präsentiert. Dingsdags junger Stellvertreter Léo Lacroix bekundete Anlaufschwierigkeiten.

Während St. Gallen die Probleme in der Offensive noch nicht lösen konnte und in der Meisterschaft weiterhin auf den ersten Sieg seit dem 28. Oktober wartet, dürfte bei Sion der Trainer-Posten von Victor Munoz wieder etwas ungefährdeter sein.

Sion - St. Gallen 1:0 (0:0)

Tourbillon. - 9500 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 64. Eigentor Montandon (Basha) 1:0.

Sion: Vanins; Sauthier, Adailton, Lacroix (80. Vanczak), Bühler; Basha, Gattuso (77. Darragi), Fernandes; Lafferty (46. Crettenand); Leo, Ndjeng.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Montandon, Besle, Pa Modou; Nater, Janjatovic (86. Nushi); Mathys (68. Etoundi), Scarione, Manuel Sutter (65. Lenjani); Ishak.

Bemerkungen: Sion ohne Margairaz (verletzt), Aislan (Herzprobleme) und Dingsdag (gesperrt). St. Gallen ohne Herzog, Cavusevic, Lehmann (alle verletzt) und Kovacevic (fehlende Arbeitsbewilligung). - Verwarnungen: 37. Lafferty (Reklamieren/im nächsten Spiel gesperrt). 58. Gelson Fernandes (Foul). 61. Besle (Foul). 88. Basha (Unsportlichkeit/im nächsten Spiel gesperrt).

Rangliste: 1. Grasshoppers 20/43 (26:17). 2. Basel 19/36 (35:18). 3. Sion 20/35 (28:23). 4. St. Gallen 19/33 (22:14). 5. Young Boys 20/27 (31:25). 6. Lausanne-Sport 19/21 (16:22). 7. Zürich 19/20 (21:25). 8. Thun 18/18 (19:28). 9. Luzern 19/18 (20:27). 10. Servette 19/11 (13:32).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1