SFV

SFV-Präsident Dominique Blanc schildert Krankheitsverlauf

SFV-Präsident Dominique Blanc erholt sich langsam von den Folgen des Coronavirus

SFV-Präsident Dominique Blanc erholt sich langsam von den Folgen des Coronavirus

Dominique Blanc, der Zentralpräsident des Schweizerischen Fussballverbandes SFV, schildert in einem Interview gegenüber «SonntagsBlick» seinen Krankheitsverlauf mit dem Coronavirus.

Der 70-Jährige Waadtländer befindet sich aktuell auf dem Weg der Besserung. Blanc war am 15. März positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Er vermutet, sich einige Tage vorher bei einem UEFA-Kongress in Amsterdam angesteckt zu haben. "Wir haben später erfahren, dass auch der serbische Präsident positiv getestet worden war, er war über Mailand angereist."

Blanc war zusammen mit Nationaltrainer Vladimir Petkovic in Amsterdam gewesen. "Er machte dann eine freiwillige Quarantäne und schrieb mir mehrere Mut machende Nachrichten."

Den Krankheitsverlauf schildert Blanc so: "Ich war nie länger als zwei Tage wirklich richtig krank. Aber ich hatte über 12 Tage lang immer wieder Fieber und alle möglichen Arten von weiteren Beschwerden, die unglaublich unangenehm waren. Ich war dauernd sehr müde und die ganze Zeit plagte mich Übelkeit. Und die Energie, die war völlig weg."

Die ersten zwei Wochen bis zum 31. März hatte er noch zuhause in der Wohnung verbracht. "Ab dem 1. April musste ich in eine Klinik, wo ich bis zum letzten Donnerstag blieb. Ich kurierte eine bakterielle Lungenentzündung als Folge des Coronavirus aus."

Teilweise hätte er bei seinem Spital-Aufenthalt auch beatmet werden müssen. "Aber zum Glück musste ich nie auf der Intensivstation behandelt werden."

In der Isolation und um sich von der Furcht vor den möglichen Folgen zu distanzieren, flüchtete Blanc "in die Musik und in Bücher. Und ich habe mir gesagt, dass 97 oder 98 Prozent der Menschen es überleben. Und ich sagte: Ich bin einer von diesen!" Blanc geht nun davon aus, dass er sich einige Wochen erholen muss, "um meine Energie zurückzubekommen."

Das Risiko, dass Klubs aufgrund der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus in Konkurs gehen könnten, stuft Blanc derweil als "wirklich real" ein. Es hänge davon ab, wann man die Meisterschaft wieder aufnehmen könne. "Aber wie mehrfach gesagt: Die Gesundheit der Menschen steht über allem. Als Betroffener habe ich das schmerzlich erlebt."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1