Der in der Ligue 1 mässig gestartete PSG hatte allerdings lange Zeit grösste Mühe. Früh geriet der Favorit in Rückstand und erst knapp vor Ablauf einer Stunde führte er die Entscheidung herbei. Der Uruguayer Edinson Cavani, der erst seit dem Abgang von Zlatan Ibrahimovic auf seiner bevorzugten Postion im Sturmzentrum eingesetzt wird, traf innerhalb von fünf Minuten zweimal (55./60.). Dazwischen wehrte PSG-Keeper Alphonse Areola einen Foulpenalty von Rasgrads Rumänen Cosmin Moti ab.

Ludogorez Rasgrad - Paris Saint-Germain 1:3 (1:1)

17'155 Zuschauer (in Sofia). - SR Kralovec (CZE). - Tore: 16. Natanael 1:0. 41. Matuidi 1:1. 56. Cavani 1:2. 60. Cavani 1:3.

Ludogorez Rasgrad: Stoyanov; Minev, Moti, Palomino, Natanael; Dyakov, Anicet Abel; Wanderson (88. Keserü), Marcelinho, Misidjan (73. Lukoki); Cafu.

Paris Saint-Germain: Areola; Aurier, Marquinhos, Thiago Silva, Maxwell; Verratti (80. Krychowiak), Thiago Motta, Matuidi; Lucas, Cavani (91. Augustin), Di Maria (88. Ikoné).

Bemerkungen: Ludogorez ohne Cicinho und Vitinha, PSG ohne Ben Arfa und Jesé (alle verletzt). 59. Areola wehrt Foulpenalty von Moti ab. Verwarnungen: 44. Dyakov (Foul). 50. Natanael (Foul). 56. Cafu (Reklamieren). 57. Matuidi (Foul). 58. Thiago Motta (Foul).

Gruppe A. Rangliste: 1. Arsenal 2/4 (3:1). 2. Paris Saint-Germain 2/4 (4:2). 3. Ludogorez Rasgrad 2/1 (2:4). 4. Basel 2/1 (1:3).