Privatsphäre

Neymar wegen Veröffentlichung von Chat-Verlauf vernommen

Neymar wehrt sich weiterhin gegen Vorwürfe der Vergewaltigung. (Archiv)

Neymar wehrt sich weiterhin gegen Vorwürfe der Vergewaltigung. (Archiv)

Nach der Veröffentlichung privater Textnachrichten und Fotos einer Frau hat der brasilianische Fussballprofi Neymar eine Aussage bei der Polizei gemacht.

Der 27-Jährige wurde etwa eine Stunde und 40 Minuten auf einer Wache in Rio de Janeiro vernommen, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete. Neymar hatte den Chatverlauf bei Instagram veröffentlicht, nachdem die Frau Strafanzeige wegen Vergewaltigung gegen ihn gestellt hatte. Die Nachrichten sollten zeigen, dass die Frau auch noch nach der angeblichen Tat freundschaftliche Nachrichten mit ihm austauschte. Mit der Veröffentlichung könnte Neymar allerdings gegen das Recht auf Privatsphäre verstossen haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1