Challenge League

Nach dem Derby ist Aarau die klare Nummer eins

Gashi gegen Wohlen zweifacher Torschütze.

Gashi gegen Wohlen zweifacher Torschütze.

Der FC Aarau wird seiner Favoritenrolle im Derby gegen den FC Wohlen gerecht und siegt dank zwei späten Treffern von Siegrist und Gashi mit 3:1. Die Freiämter stecken weiterhin tief im Abstiegssumpf.

Die Enttäuschung von René Meier hielt sich in Grenzen. Für den Ehrenpräsidenten des FC Wohlen war die Favoritenrolle schon vor dem Anpfiff klar verteilt. «Wir müssen die Punkte nicht unbedingt gegen die Spitzenklubs der Challenge League holen», sagte Meier. Während des Spiels wurde der Notar in seiner Vorahnung bestätigt.

Nach dem Schlusspfiff sprach er Klartext: «Der 3:1-Sieg Aaraus geht in Ordnung. Wir haben in der zweiten Halbzeit zu viele leichtsinnige Fehler und zu viele dumme Fouls gemacht. Zudem waren wir gegen Ende einfach zu passiv. Wir konnten nicht mehr dagegen halten.» Kurz darauf zeigte Meier doch noch Emotionen und liess seinem Ärger freien Lauf: «Vom einen oder andern Spieler erwarte ich in den nächsten Wochen etwas mehr Siegeswillen und Leidenschaft. Schliesslich geht es für den FC Wohlen gegen den Abstieg. Schliesslich geht es um Existenzen. Wo, bitte schön, bleibt das grosse Aufbäumen?»

Wohlen hinterliess zwiespältigen Eindruck

Wo Meier Recht hat, da hat er Recht. Der FC Wohlen hinterliess vor 3270 Zuschauern einen zwiespältigen Eindruck und wusste nur zwischen der 15. und 30. Minute einigermassen zu überzeugen. In dieser Phase fehlte es dem Aussenseiter wie so oft in letzter Zeit am nötigen Quäntchen Glück.

In der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft von Trainer Ryszard Komornicki vom Gegner allerdings klar beherrscht. Logisch also, dass sich am Ende die individuell besser besetzten Aarauer durchsetzten. Und es war auch kein Zufall, dass sich nach 93 Minuten Techniker Gashi mit zwei Treffern und Brecher Nico Siegrist mit einem Tor als Matchwinner feiern lassen durften.

Unter den Augen der Trainergrössen Ciriaco Sforza, Rolf Fringer, Jeff Saibene und Fritz Schmid hätte das Spiel für den FC Aarau nicht besser beginnen können: Nach Gashis 1:0 in der fünften Minute schien alles für den Favoriten zu laufen. Statt den Schwung des Führungstreffers mit zu nehmen und das zweite Tor zu suchen glich sich das Geschehen dann aber mehr und mehr aus. Der FC Wohlen wirkte keineswegs geschockt und erzielte noch vor Ablauf einer Viertelstunde den Ausgleich.

Michael Winsauer gelang mit einem Kopfball nach einem Freistoss von Thomas Weller das 1:1. Danach ging ein Ruck durch Komornickis Team. Bei zwei Kopfbällen aus kurzer Distanz des Brasilianers Gaspar lag vor dem Wechsel sogar das 2:1 für den Heimklub in der Luft.

Aarau bestimmte den Rhythmus

Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Aarau bestimmte weitgehend den Rhythmus, ohne zu grossen Chancen zu kommen. Nach 70 Minuten legte die Mannschaft von Trainer René Weiler einen Zacken zu. Alain Schultz läutete die beste Phase mit einem Schuss an die Oberkante der Latte ein. Kurze Zeit später erzielte Siegrist mit einem herrlichen Schuss aus 13 Metern den erneuten Führungstreffer. Und als Gashi kurz vor Schluss mit seinem neunten Saisontreffer das 3:1 gelang war die Sache gelaufen.

Bleibt das Fazit, dass der Erfolg des Klubs vom Brügglifeld verdient ist. Nicht etwa, weil der Aufstiegsanwärter eine berauschende Leistung zeigte, nein, sondern weil bei den Wohler Spielern zu keinem Zeitpunkt Derbyfieber zu erkennen war. Vom Freiämter Sturm und Drang war weit und breit nichts zu sehen. So kam der Gegner aus dem Westen des Kantons im vierten Meisterschaftsderby quasi im Schongang zum dritten Sieg. Exakt dieser Umstand schmerzt aus Sicht von Wohlen ganz besonders.

Der Live-Ticker zum Spiel:

93. Minute: Abpfiff in Wohlen. Der FC Aarau gewinnt gegen Wohlen mit 3:1.

90. Minute: Die heimischen Anhänger verlassen das Stadion, im Gästefans wird ausgiebig gefeiert.

89. Minute: TOOOOOOOOOOOOR für Aarau - 3:1! Gashi verwandelt diesen Freistoss prompt durch die Mauer hindurch.

89. Minute: Indirekter Freistoss für Aarau nach einem Rückpass.

87. Minute: Nach einem Rencontre sehen Fanger und Hodzic jeweils gelb.

85. Minute: Goalie Mall ist zur Stelle bei einem Eckball. Und noch einer...

84. Minute: Letzter Wechsel nun auch bei Aarau - Ionita für Schultz. Die Defensive wird gestärkt.

81. Mnute: Dritter Wechsel bei Wohlen - Bijelic für Mancino. Zuvor ein guter Abschluss von Gashi, doch Torhüter Tahiraj klärt zur Ecke.

79. Minute: Die Zuschauerzahl im Aargauer Derby beträgt 3270.

75. Minute: Wohlen reagiert. Coach Komornicki bringt Romero (für Alex) ins Spiel.

74. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau! Nico Siegrist trifft mit einem herrlichen Schuss zum 2:1 für die Gäste.

70. Minute: Ein Distanzschuss von Alain Schultz streicht die Querlatte.

67. Minute: Beim FCA macht sich Marco Aratore an der Seitenlinie bereit. Er kommt für Stojkov. Zur gleichen Zeit wechselt auch Wohlen - Guepie wird durch Renfer ersetzt.

64. Minute: Verwarnung gegen Garat (Aarau) wegen Foulspiels. Gegenspieler Guepie muss mit der Bahre vom Spielfeld getragen werden.

57. Minute: Verwarnung gegen Mamone (Wohlen) wegen Handspiels. Der nachfolgende Freistoss von Gashi fliegt über das Tor.

52. Minute: Die Partie spielt sich momentan ausschliesslich in der Platzhälfte von Wohlen ab. Ein Distanzschuss von Stojkov streicht am linken Pfosten vorbei. Zuvor waren einige Standardsituationen nicht von Erfolg gekrönt gewesen.

48. Minute: Aco Stojkov setzt sich auf dem Flügel gegen zwei Gegenspieler durch. Aber der Schussversuch ist deutlich zu hoch angesetzt.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Beim FCA ist neu Remo Staubli (für Gonçalves), der Doppeltorschütze aus dem Hinspiel, auf dem Feld.

45. Minute: Ein Abschluss von Nico Siegrist aus spitzem Winkel streicht nur knapp über das Gehäuse. Dann ist Pause. Die Zuschauer haben bislang ein ausgeglichenes Spiel mit seltenen Torchancen gesehen. Dennoch trafen beide Teams jeweils einmal ins Schwarze.

42. Minute: Wenige Höhepunkte im Stadion Niedermatten. Die Halbzeitpause naht... aber zuerst noch eine gute Freistosssituation für Wohlen aus knapp 20 Metern. In die Mauer. Bezeichnend.

31. Minute: Erste Verwarnung gegen Steuble (Wohlen); kurze Zeit später wird es hektisch im heimischen Strafraum. Die Aarauer reklamieren ein Handspiel...

26. Minute: Gute Chance für Wohlen. Nach einem Ballverlust von Juan Pablo Garat setzen die Hausherren zum Konter an, aber Gaspar köpft aus aussichtsreicher Position über das gegnerische Gehäuse.

22. Minute: Zurzeit neutralisieren sich beide Equipen gegenseitig. Nach der Aarauer Anfangsoffensive hat inzwischen auch Wohlen besser ins Spiel gefunden.

16. Minute: Verteidiger Daniel Fanger kann auf der Linie klären, nachdem FCA-Keeper Joël Mall einen hohen Ball nicht erreichen konnte. Viel Glück für Aarau, dass der riskante Ausflug des Torhüters ohne Folgen blieb.

13. Minute: TOR für Wohlen - 1:1! Nach einem Freistoss von rechts köpft Michael Winsauer am ersten Pfosten zum Ausgleich ein.

5. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau - 0:1! Es trifft Shkelzen Gashi. Zuvor hatte André Gonçalves auf dem Flügel energisch nachgesetzt und erst ermöglicht, dass das Spielgerät zu Gashi kam. Aus zehn Metern traf der FCA-Goalgetter zur frühen Führung.

20:10 Anpfiff durch Schiedsrichter Fedayi San. Auf ins Aargauer Derby!

20:00 Die Spannung steigt. Noch 10 Minuten bis zum Anpfiff. Langsam strömen auch die Zuschauer ins Stadion Niedermatten, wobei es zweifellos auch viele Anhänger vorgezogen haben, die Begegnung zu Hause in der warmen Stube vor dem Fernsehen zu geniessen.

19:50 Aufstellung FC Aarau: Mall; Widmer, Fanger, Garat, Goncalves; Burki; Gashi, Schultz, Stojkov, Marazzi; Siegrist. - Ersatzbank: Bolli; Ludäscher, Dabo, Aratore, Schürpf, Ionita und Staubli. - Es fehlen: Nganga (gesperrt), Jäckle und Jakovljevic (beide nicht im Aufgebot).

19:45 Aufstellung FC Wohlen: Tahiraj; Tosetti, Winsauer, Hodzic, Mancino; Mamone; Steuble, Alex, Guepie, Weller; Gaspar.. - Ersatzbank: 18 Rüfenacht, 10 Romero, 17 Mustafi, 23 Bijelic, 24 Tosetti, 25 Karapetsas, 33 Renfer. - Es fehlen: Proietti (gesperrt), Matoshi, Romano und Schembri (alle nicht im Aufgebot).

19:30 Um 20.10 Uhr gehts los mit dem Aargauer Derby zwischen Wohlen und Aarau. Das Hinspiel gewann der FCA dank einem Doppelpass von Remo Staubli mit 2:0.

Meistgesehen

Artboard 1