WM 2018

Lukaku und Hazard treffen doppelt: Mitfavorit Belgien feiert gegen Tunesien ein 5:2-Schützenfest

Belgien dominiert Tunesien praktisch nach Belieben.

Belgien dominiert Tunesien praktisch nach Belieben.

Nach dem 3:0 gegen Panama gewinnt Belgien das zweite Gruppenspiel gegen Tunesien mit 5:2 und nimmt Kurs auf die Achtelfinals. Romelu Lukaku und Eden Hazard treffen doppelt.

5:2 fertigt Belgien Tunesien im zweiten Gruppenspiel ab und weist nach dem 3:0 zum Auftakt gegen Panama eine Tordifferenz von +6 aus (8:2). Damit geht es für das Team von Roberto Martinez gegen England wohl nur noch um den Gruppensieg. Sogar mit einer knappen Niederlage würden sie sich wohl für die Achtelfinals qualifizieren. Sollte England am Sonntag gegen Panama nicht verlieren, müssen die Belgier nicht nicht mehr rechnen.

Doppeltorschützen im Spiel gegen Tunesien waren Romelu Lukaku, der schon gegen Panama zwei Treffer erzielte, und Captain Eden Hazard. Mit dem Dortmunder Michy Batshuayi stach auch der Joker der Belgier, die nach 16 Minuten bereits mit 2:0 geführt hatten. Die Tunesier schöpften mit dem Anschlusstor nach 18 Minuten und kamen zu ein paar guten Chancen.

Lukaku wie Maradona

Aber nach dem 3:1 in der Nachspielzeit er ersten Hälfte hatten die Europäer alles im Griff. Nach dem 4:1 sündigten sie verschiedene Male bös im Abschluss. Der Ergebnis hätte weit höher ausfallen können. Tunesien bekundete aber auch Pech: Torschütze Dylan Bronn fiel nach 24 Minuten verletzt aus, ebenso Verteidiger Syam Ben Youssef. 

Anders als beim 3:0-Sieg gegen Panama liessen die Belgier schon in der ersten Hälfte die Muskeln spielen. Lukaku erzielte das 2:0 und das 3:0. Je mindestens zwei Tore in zwei aufeinanderfolgenden WM-Spielen - das ist seit Diego Armando Maradona 1986 keinem mehr gelungen. Auch das zeigt: Belgien ist bereit für den ganz grossen Coup. (SDA/sh)

Telegramm und Rangliste

Belgien - Tunesien 5:2 (3:1)

Spartak-Stadion, Moskau. - 44'190 Zuschauer. - SR Marrufo (USA). - Tore: 6. Eden Hazard (Foulpenalty) 1:0. 16. Lukaku 2:0. 18. Bronn 2:1. 45. Lukaku 3:1. 51. Eden Hazard 4:1. 90. Batshuayi 5:1. 93. Khazri 5:2.

Belgien: Courtois; Alderweireld, Boyata, Vertonghen; Meunier, De Bruyne, Witsel, Carrasco; Mertens (86. Tielemans), Eden Hazard (68. Batshuayi); Lukaku (59. Fellaini).

Tunesien: Ben Mustapha; Bronn (24. Naguez), Syam Ben Youssef (41. Ben Alouane), Meriah, Maaloul; Khaoui, Skhiri, Sassi (59. Sliti); Fakhreddine Ben Youssef, Khazri, Badri.

Bemerkungen: Belgien ohne Kompany und Vermaelen, Tunesien ohne Hassen (alle verletzt). Bronn und Syam Ben Youssef verletzt ausgeschieden. 79. Lattenschuss von Batshuayi. Verwarnung: 14. Sassi (Reklamieren).

Rangliste: 1. Belgien 2/6 (8:2). 2. England 1/3 (2:1). 3. Panama 1/0 (0:3). 4. Tunesien 2/0 (3:7).

Meistgesehen

Artboard 1