Deutschland

Gisdol und Heldt sollen Köln vor Abstieg bewahren

Markus Gisdol soll bei Köln seine Fähigkeiten als Feuerwehrmann beweisen

Markus Gisdol soll bei Köln seine Fähigkeiten als Feuerwehrmann beweisen

Der 1. FC Köln hat die Suche nach einem Trainer und Sportchef beendet. Markus Gisdol und Horst Heldt sollen Köln vor dem Abstieg aus der Bundesliga bewahren.

us Gisdol folgt beim Zweitletzten der Bundesliga als Trainer auf Achim Beierlorzer. Für den Posten des Sportchefs verpflichteten die Kölner Heldt als Ersatzmann für Armin Veh, der seinen Job beim Bundesligisten Anfang November niederlegen musste.

Gisdol und Heldt, die in der Saison 2011/12 bei Schalke 04 zusammen gearbeitet hatten, unterschrieben jeweils Verträge bis zum 30. Juni 2021. In Gelsenkirchen war Gisdol Co-Trainer unter Ralf Rangnick und Huub Stevens, Heldt arbeitete als Manager auf Schalke. Nun soll das Duo bei den auf einem Abstiegsplatz klassierten Kölnern den Klassenerhalt sicherstellen. Gisdol hatte dies als Trainer 2013 bei der TSG Hoffenheim und 2017 mit dem Hamburger SV geschafft.

Vor neun Tagen hatte sich der FC nach einem 1:2 gegen Hoffenheim von Beierlorzer getrennt, der inzwischen beim ebenfalls abstiegsbedrohten FSV Mainz angeheuert hat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1