Europa League

FCB gegen Genk dank Strellers Doublette zum 2:2

Per Penalty gelang Marco Streller das 1:2. Kurz danach erzielte er auch noch das 2:2.

Per Penalty gelang Marco Streller das 1:2. Kurz danach erzielte er auch noch das 2:2.

Der FC Basel kann auch sein zweites Gruppenspiel in der Europa League nicht gewinnen. Der Schweizer Meister zeigt gegen Genk aber Moral und kann ein 0:2 noch ausgleichen.

Matchwinner für den FC Basel war der Captain. Marco Streller erzielte für den Schweizer Meister beide Tore. Erst erzielte der Stürmer in der 70. Minute per Foulpenalty das 1:2. Dem Pfiff des türkischen Schiedsrichters ging allerdings ein klares Hands des kurz darauf gefoulten Valentin Stocker voraus. Auch dem Ausgleich haftete ein leichter Makel an. Streller stützte sich bei seinem Kopfball-Tor zum 2:2 (84.) bei einem Gegner auf.

Für Basel war das zweite Remis in der Gruppenphase nach dem 0:0 in Lissabon ein durchaus gerechter Lohn. Das Team von Heiko Vogel zeigte in der zweiten Halbzeit nach den herben Rückschlägen eine starke Reaktion. Denn der belgische Gegner, der sich richtiggehend einigelte, hatte vor der Pause gnadenlose Effizienz walten lassen. De Ceulaer (10.) nach einem Missverständnis zwischen FCB-Goalie Yann Sommer und Aleksandar Dragovic sowie Genks Captain Jelle Vossen nach sehenswertem Durchspiel (38.) hatten den ungeschlagenen Dritten der belgischen Meisterschaft 2:0 in Führung gebracht.

Basel zahlte die Aufholjagd vor etwas mehr als 14'000 Zuschauern aber teuer. Alex Frei schied kurz nach einer verpassten Chance vor der Pause mit einem tiefen Cut oberhalb des linken Auges aus. Nach der Pause musste auch Dragovic verletzt raus. Der österreichische Innenverteidiger erlitt nach ersten Angaben eine Verletzung im linken Fuss mit einer Bänderdehnung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1