Der 35-Jährige verletzte sich im französischen Cupfinal mit Paris Saint-Germain am Dienstag am Knie und wird bis zur WM nicht rechtzeitig wieder fit. Der brasilianische Teamarzt Rodrigo Lasmar untersuchte Alves in Paris und entschied, dass eine Operation des Knies des Verteidigers doch notwendig sei. Der 35-Jährige hat 107 Länderspiele bestritten und ist einer der Captains der "Seleçao".

Erster WM-Gegner Brasiliens ist am 17. Juni in Rostow die Schweiz. Der Ausfall von Dani Alves bedeutet eine gravierende Schwächung für den fünffachen Weltmeister. Er ist nicht nur ein guter Kumpel von Superstar Neymar, dessen Teilnahme ebenfalls noch nicht sicher ist, Brasilien hat auf seiner Position als rechter Aussenverteidiger auch kaum gleichwertige Alternativen. Fagner (Corinthians), Danilo (Manchester City) oder Rafinha (Bayern München) verfügen bei weitem nicht über die gleiche Klasse und Ausstrahlung wie Dani Alves.