Deutschland

Bayerns Verfolger Dortumund, Schalke und Fankfurt patzern alle

HSV-Torhüter Rene Adler rettet mirakulös gegen Schalke.

HSV-Torhüter Rene Adler rettet mirakulös gegen Schalke.

Leader Bayern München, der erst am Mittwoch in Freiburg spielt, ist der heimliche Sieger der ersten Tranche der 14. Bundesliga-Runde. Die Verfolger Dortmund, Schalke und Frankfurt liessen allesamt Federn.

Borussia Dortmund geriet vier Tage vor dem Gipfeltreffen in München ins Stolpern. Gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf kam der zuvor dreimal in Folge siegreich gewesene Meister nicht über ein 1:1 hinaus. Der BVB trat ohne die angeschlagenen Internationalen Mats Hummels (Knie), Mario Götze (Oberschenkel) und Ilkay Gündogan (Sprunggelenk) an.

Bei Schalkes dritter Auswärtsniederlage in Folge, dem 1:3 gegen den Hamburger SV, hatte Tranquillo Barnetta einen zwar bemühten, aber unglücklichen Auftritt. Unmittelbar nach der Einwechslung des temporären Schnauzträgers erzielte der Lette Artjoms Rudnews das 2:0 für den überzeugenden HSV. Barnetta verschuldete in der Nachspielzeit mit einem Rempler an Dennis Aogo noch den Foulpenalty, den Goran Badelj zum 3:1 verwertete.

Wie Schalke liegt auch Eintracht Frankfurt bereits zehn Punkte hinter den Bayern zurück. Mainz beendete im Rhein-Main-Derby die Frankfurter Ungeschlagenheit im eigenen Stadion auf abrupte Weise. Die Mainzer gingen bis zur 52. Minute 3:0 in Führung, Pirmin Schweglers nun fünftklassierte Eintracht konnte darauf nicht mehr reagieren und kam durch ein Eigentor von Adam Szalai nur noch zum Ehrentreffer.

Der Schweizer Verteidiger Mario Eggimann trat beim 2:0 gegen Greuther Fürth wieder einmal als Torschütze in Erscheinung - erstmals seit März 2009 und zum siebten Mal im 119. Auftritt in Deutschlands höchster Liga. Eggimanns wuchtiger Kopfball zum 2:0 war der Schlusspunkt bei Hannovers Versuch, die 0:5-Niederlage vom letzten Samstag bei Bayern München zu verarbeiten.

Telegramme:

Hannover - Greuther Fürth 2:0 (1:0). - 32'300 Zuschauer. - Tore: 5. Diouf 1:0. 69. Eggimann 2:0. - Bemerkungen: Hannover mit Eggimann, ohne Nikci (Ersatz).

Hamburger SV - Schalke 3:1 (0:0). - 47'127 Zuschauer. - Tore: 52. Beister 1:0. 65. Rudnews 2:0. 80. Huntelaar 2:1. 92. Badelj (Foulpenalty) 3:1. - Bemerkungen: Schalke ab 63. mit Barnetta. 80. Adler wehrt Handspenalty von Huntelaar ab, dieser trifft im Nachschuss.

Eintracht Frankfurt - Mainz 1:3 (0:2). - 47'800 Zuschauer. - Tore: 18. Ivanschitz 0:1. 43. Parker 0:2. 52. Noveski 0:3. 55. Szalai (Eigentor) 1:3. - Bemerkungen: Frankfurt mit Schwegler. 88. Gelb-rote Karte gegen Baumgartlinger (Mainz/Foul).

Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf 1:1 (1:0). - 80'645 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 43. Blaszczykowski 1:0. 78. Reisinger 1:1. - Bemerkung: 87. Gelb-rote Karte gegen Paurevic (Düsseldorf/Foul).

Rangliste: 1. Bayern München 13/34. 2. Borussia Dortmund 14/26. 3. Bayer Leverkusen 13/24. 4. Schalke 04 14/24. 5. Eintracht Frankfurt 14/24. 6. Hannover 96 14/20. 7. Mainz 14/20. 8. Hamburger SV 14/20. 9. SC Freiburg 13/19. 10. Werder Bremen 13/18. 11. Borussia Mönchengladbach 13/17. 12. VfB Stuttgart 13/16. 13. Wolfsburg 13/15. 14. Fortuna Düsseldorf 14/15. 15. Nürnberg 13/13. 16. Hoffenheim 13/12. 17. Greuther Fürth 14/8. 18. Augsburg 13/7.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1