Nach einer Stunde traf Balotelli gegen seinen früheren Arbeitgeber mit dem Kopf und erzielte damit bereits seinen fünften Treffer seit seinem Wechsel im Januar zu Marseille.

Hatte der exzentrische Italiener vor einer Woche gegen Saint-Etienne seinen Treffer mit einem Selfie gefeiert, liess er sich diesmal etwas anderes einfallen. Er setzte sich nach dem 1:0 auf den Rasen des Stade Vélodrome und spielte mit einem Teamkollegen Schere, Stein, Papier.

Dank dem vierten Sieg in den letzten fünf Spielen festigte Marseille in der Tabelle Rang 4 und verkürzte den Rückstand auf das drittklassierte Lyon auf drei Punkte.