Fussball im Ausland
PSG und Milan mit empfindlichen Pleiten – Ronaldo glänzt mit Hattrick – Arsenal entscheidet London-Derby für sich

Paris Saint-Germain und die AC Milan müssen Rückschläge im Meisterrennen hinnehmen. Cristiano Ronaldo schiesst sich gegen Cagliari den Frust vom Champions-League-Aus von der Seele. In London bleibt der FC Arsenal im Stadtduell gegen Tottenham siegreich.

Sportredaktion CH Media
Merken
Drucken
Teilen

Deutschland – Bundesliga

Sasa Kalajdzic traf für den VfB Stuttgart im 7. Spiel in Folge. Damit stellt er einen Rekord von Fredi Bobic ein.

Sasa Kalajdzic traf für den VfB Stuttgart im 7. Spiel in Folge. Damit stellt er einen Rekord von Fredi Bobic ein.

Tom Weller / AP

(dpa) Der VfB Stuttgart hat in der Fussball-Bundesliga weiter die Europapokalplätze im Visier. Zum Abschluss des 25. Spieltages gewann der Aufsteiger am Sonntag gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 2:0 (1:0). Hoffenheims Kasim Adams (15.) sorgte mit einem Eigentor für die Stuttgarter Führung. Torjäger Sasa Kalajdzic erhöhte in der 64. Minute zum Endstand. Durch den Erfolg verbesserte sich das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo auf den achten Platz und hat nur noch vier Zähler Rückstand auf Europa-League-Rang sechs. Hoffenheim bleibt Tabellenelfter.

Der Treffer von Emil Forsberg (Dritter von rechts) reichte RB Leipzig nicht zum Sieg gegen Eintracht Frankfurt.

Der Treffer von Emil Forsberg (Dritter von rechts) reichte RB Leipzig nicht zum Sieg gegen Eintracht Frankfurt.

Michael Sohn / AP

(dpa) RB Leipzig hat im Titelrennen der Fussball-Bundesliga zwei Punkte auf Spitzenreiter FC Bayern München eingebüsst. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann musste sich am Sonntag mit einem 1:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt begnügen und liegt nun vier Zähler hinter dem am Samstag siegreichen Rekordmeister. Emil Forsberg brachte RB zwar kurz nach der Pause in Führung (46.), doch Daichi Kamada verhinderte mit dem Ausgleichstreffer den siebten Leipziger Sieg in Serie (61.).

Der Schweizer Cédric Brunner (rechts) im Duell mit Leverkusens Patrik Schick.

Der Schweizer Cédric Brunner (rechts) im Duell mit Leverkusens Patrik Schick.

Freshfocus

(sid/swe) Bayer Leverkusen hat im Kampf um die Champions League einen schweren Rückschlag erlitten. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz unterlag dem Abstiegskandidaten Arminia Bielefeld überraschend mit 1:2 (0:1). Nach der siebten Saison-Niederlage bleibt die Werkself in der Fussball-Bundesliga Sechster. Der Vorsprung auf den Siebten Union Berlin beträgt nur zwei Zähler.

Bielefeld, während der ganzen Spielzeit mit Cédric Brunner, verliess die Abstiegsplätze dank der Treffer von Ritsu Doan (17.), der den Aufsteiger nach 417 torlosen Minuten erlöste, und Masaya Okugawa (57.). Mit 22 Punkten schickte die Arminia Hertha BSC (21) auf den Relegationsrang. Bayer gelang durch Patrik Schick nur noch der Anschlusstreffer (85.).

Julian Brandts (rechts) Fernschuss liess Berlins Keeper Rune Jarstein passieren.

Julian Brandts (rechts) Fernschuss liess Berlins Keeper Rune Jarstein passieren.

Friedemann Vogel / EPA

(dpa/frh) Borussia Dortmund hat einen wichtigen Sieg im Kampf um die Champions-League-Plätze erzielt und zugleich die Situation von Hertha BSC weiter verschärft. Der BVB gewann am Samstagabend dank eines glücklichen und von einem kapitalen Torwartfehler begünstigten Tores von Nationalspieler Julian Brand (54. Minute) sowie einem Tor des kurz zuvor erst eingewechselten Youssoufa Moukoko (90.+1) mit 2:0 (0:0) gegen die Berliner.

Die Dortmunder Mannschaft von Trainer Edin Terzic rückte zumindest für einen Tag auf Rang fünf in der Tabelle der Fussball-Bundesliga vor. Die Hertha liegt nach der 14. Saison-Niederlage nur noch dank der besseren Torbilanz vor dem Relegationsplatz 16 und muss vorerst auch noch auf Vladimir Darida verzichten, der in der 80. Minute nach einem grobem Foulspiel die Rote Karte sah.

Gleich fünf Mal musste Schalke-Keeper Frederik Rönnow den Ball aus seinem Netz holen.

Gleich fünf Mal musste Schalke-Keeper Frederik Rönnow den Ball aus seinem Netz holen.

Ronny Hartmann / EPA

Der FC Schalke 04 ist dem Bundesliga-Abstieg wieder ein grosses Stück näher gekommen. Im zweiten Spiel unter dem neuen Chefcoach Dimitrios Grammozis ging der abgeschlagene Tabellenletzte am Samstag mit 0:5 (0:1) beim VfL Wolfsburg unter.

Das Zustandekommen der Niederlage zeigte deutlich, dass auch der vierte Trainerwechsel dieser Horrorsaison den sportlichen Absturz des einstigen Champions-League-Dauergastes nicht bremsen kann. Vorne spielten sich die Schalker erst beim Stand von 0:3 die erste Torchance heraus. Und hinten leitete ein skurriles Eigentor von Shkodran Mustafi in der 31. Minute die 17. Pleite im 25. Ligaspiel ein. Nach der Pause trafen dann auch noch Wout Weghorst (51.), Ridle Baku (58.), Josip Brekalo (64.) und Maximilian Philipp (79.) für die «Wölfe», bei denen Admir Mehmedi und Kevin Mbabu in der Startaufstellung standen. Renato Steffen fällt wegen einer Bandverletzung im linken Sprunggelenk bis auf Weiteres aus.

Robert Lewandowski schoss in Bremen zwar sein 32. Saisontor, scheiterte aber mehrfach an der Torumrandung.

Robert Lewandowski schoss in Bremen zwar sein 32. Saisontor, scheiterte aber mehrfach an der Torumrandung.

Martin Meissner / AP

Die Zeiten, in denen sich Werder Bremen und Bayern München in der Bundesliga auf Augenhöhe begegneten, sind viele Jahre her. Inzwischen ist der einstige Rivale aus Norddeutschland längst einer der absoluten Lieblingsgegner der Bayern. Das nie gefährdete 3:1 (2:0) am Samstag war bereits das 25. ungeschlagene Spiel der Münchner gegen die Bremer in Serie.

Im Schongang feierten die Bayern ihren 18. Sieg in dieser Saison und erhöhten damit den Druck auf Verfolger RB Leipzig. Leon Goretzka (22. Minute), Serge Gnabry (35.) und Robert Lewandowski (67.) erzielten die Treffer für die mindestens eine Klasse besseren Münchner. Niclas Füllkrug traf für Werder (86.).

Urs Fischers Union Berlin gewinnt derweil sein Heimspiel gegen Köln mit 2:1 (0:1). Ondrej Duda bringt die Kölner kurz vor dem Halbzeitpfiff per Elfmeter in Führung, Max Kruse (ebenfalls per Elfmeter) und Christopher Trimmel drehen die Partie nach der Pause.

Mainz verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf. Durch den 1:0-Erfolg gegen den SC Freiburg rückt die Mannschaft von Bo Svensson vorübergehend auf den Relegationsplatz vor. Das goldene Tor gelingt Quaison in der zweiten Halbzeit.

Die Tabelle

England – Premier League

Granit Xhaka freut sich mit seinem Trainer Mikel Arteta über den Derbysieg gegen Tottenham.

Granit Xhaka freut sich mit seinem Trainer Mikel Arteta über den Derbysieg gegen Tottenham.

Julian Finney / AP

(dpa) Tottenham Hotspur hat den Sprung auf einen Europa-League-Platz verpasst. Das Team von Trainer Jose Mourinho verlor am Sonntag das London-Duell beim FC Arsenal mit 1:2 (1:1). Erik Lamela (33.) hatte die Spurs in Führung gebracht, musste in der 76. Minute aber mit Gelb-Rot vom Feld. Zuvor hatten Martin Ödegaard (44.) und Alexandre Lacezette (64.) per Foulelfmeter das Spiel für die Gastgeber gedreht. Während Arsenal trotz des Erfolges Zehnter bleibt, verpasste es Tottenham Hotspur, sich auf Platz fünf zu verbessern.

City-Verteidiger John Stones dreht nach seinem Führungstreffer jubelnd ab. Am Ende stand ein ungefährdeter Auswärtssieg.

City-Verteidiger John Stones dreht nach seinem Führungstreffer jubelnd ab. Am Ende stand ein ungefährdeter Auswärtssieg.

Adam Davy / AP

(dpa) Tabellenführer Manchester City kam in der Premier League zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. Das Team von Pep Guardiola gewann am Samstagabend beim FC Fulham mit 3:0 (0:0). John Stones (47. Minute), Gabriel Jesus (56.) und Sergio Agüero (60./Foulelfmeter) erzielten die Treffer für Man City, das mit 71 Zählern an der Spitze liegt mit 14 Punkten auf Stadtrivale United, das am Sonntagabend 1:0 (0:0) gegen West Ham United gewann.

Der FC Chelsea mit Ngolo Kanté und Leeds United mit Stuart Dallas teilen die Punkte.

Der FC Chelsea mit Ngolo Kanté und Leeds United mit Stuart Dallas teilen die Punkte.

Lindsey Parnaby / EPA

Der FC Chelsea hat derweil den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpasst. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel musste am Samstag mit einem 0:0 bei Aufsteiger Leeds United zufrieden sein, konnte dadurch aber immerhin erneut einen Teilerfolg verbuchen und ist seit nun 13 Pflichtspielen ungeschlagen. Am Mittwoch geht es für Chelsea in der Champions League mit dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid weiter. Das Hinspiel beim spanischen Tabellenführer gewann Tuchels Team 1:0. Leeds bleibt nach dem Unentschieden im gesicherten Tabellen-Mittelfeld.

Die Tabelle:

Italien – Serie A

Cristiano Ronaldo durfte sich nach dem Champions-League-Frust über drei Tore gegen Cagliari freuen.

Cristiano Ronaldo durfte sich nach dem Champions-League-Frust über drei Tore gegen Cagliari freuen.

Alessandro Tocco / AP

(sid) Milan leistete sich eine 0:1-Heimniederlage gegen den SSC Neapel und liegt nur noch einen Zähler vor Titelverteidiger Juventus Turin. Beim 3:1 (3:0)-Erfolg des Rekordmeisters bei Cagliari Calcio glänzte Superstar Cristiano Ronaldo mit einem lupenreinen Hattrick. Der Portugiese traf in Halbzeit eins gleich dreimal (10., 25./Foulelfmeter und 32.). Giovanni Simeone verkürzte für Cagliari (61.).

Der belgische Stürmer Romelu Lukaku erzielte für Inter sein 19. Saisontor mittels Elfmeter.

Der belgische Stürmer Romelu Lukaku erzielte für Inter sein 19. Saisontor mittels Elfmeter.

Fabio Ferrari / AP

Inter Mailand hat seinen Vorsprung in der italienischen Serie A weiter ausgebaut. In einem Spiel auf dürftigem Niveau rettete der argentinische Stürmer Lautaro Martinez am Sonntag mit seinem Treffer fünf Minuten vor dem Ende den mühevollen 2:1 (0:0)-Erfolg des Spitzenreiters der höchsten italienischen Fussball-Liga beim Tabellen-18. FC Turin. Es war der achte Sieg in Serie für Inter.

Für die Führung hatte der diesmal unauffällig spielende Torjäger Romelu Lukaku mit einem verwandelten Foulelfmeter nach 62 Minuten gesorgt. Es war das 19. Saisontor des Belgiers. Doch nur acht Minuten später glich Antonio Sanabria nach einer Ecke der Turiner, bei denen Nationalspieler Ricardo Rodriguez nicht zum Einsatz kam, zum 1:1 aus (70.).

Die Tabelle:

Spanien – Primera Division

Durch den Doppelschlag von Karim Benzema bleibt Real Madrid in der Tabelle an Stadtrivale Atletico dran.

Durch den Doppelschlag von Karim Benzema bleibt Real Madrid in der Tabelle an Stadtrivale Atletico dran.

Bernat Armangue / AP

(frh/dpa) In Madrid können sie sich von Neuem bei Karim Benzema bedanken: Vergangene Woche sicherte er Real mit seinem Treffer im Derby gegen Atletico den Punktgewinn, nun trifft der Franzose schon wieder. Mit seinen zwei Toren dreht Benzema das Spiel gegen Elche im Alleingang und sorgt dafür, dass die Meisterschaftschancen der Königlichen durch den 2:1-Erfolg weiterhin intakt bleiben. Nach dem Gegentor durch Dani Calvo (61. Minute) trifft Benzema erst zum Ausgleich (73.) und in der Nachspielzeit noch zum Sieg (90.+1).

Beim Duell zwischen dem FC Getafe und Atletico Madrid ging es hitzig zu und her.

Beim Duell zwischen dem FC Getafe und Atletico Madrid ging es hitzig zu und her.

Ballesteros / EPA

(sid) Stadtrivale Atletico Madrid verpasste am Samstagabend beim 0:0 beim FC Getafe trotz 20-minütiger Überzahl weiter davonzuziehen. Auf Seiten der Gastgeber sah der Kameruner Allan Nyom (71.) wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

Die Tabelle:

Frankreich – Ligue 1

Kylian Mbappé leitete die Pleite gegen den FC Nantes mit einem Fehlpass am eigenen Strafraum ein. (Archivbild)

Kylian Mbappé leitete die Pleite gegen den FC Nantes mit einem Fehlpass am eigenen Strafraum ein. (Archivbild)

Yoan Valat / EPA

(sid) Paris Saint Germain hat mit einer peinlichen Heimpleite die große Chance vergeben, erstmals seit dem 31. Januar wieder die Tabellenspitze im Kampf um die französische Fußball-Meisterschaft zu übernehmen. Der Titelträger der vergangenen drei Jahre verlor am Sonntagabend trotz Führung 1:2 gegen den abstiegsgefährdeten FC Nantes.

Nach der Führung durch Draxler sah alles nach einem Heimsieg für den haushohen Favoriten aus. Doch ausgerechnet Stürmerstar Kylian Mbappé leitete die Pleite ein. Der Weltmeister leistete sich in der 59. Minute einen kapitalen Fehlpass am eigenen Strafraum. Kolo Muani nahm das Geschenk an und traf zum Ausgleich. Zwölf Minuten später erzielte Moses Simon den Siegtreffer für die Gäste, die sich damit auf den 18. Tabellenplatz verbesserten.

Paris konnte damit den Patzer von Olympique Lille nicht nutzen. Der Tabellenführer war zuvor bei AS Monaco nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Lille führt das Ranking damit weiter mit drei Punkten Vorsprung vor den Parisern und Olympique Lyon an.

Die Tabelle: