Sport

Fussball-Geschichten des Wochenendes: Ramos krönt die Königlichen zum Supercup-Sieger

Sergio Ramos (rechts) kämpft im Supercup gegen Atlético vorbildlich – und verwertet dann den entscheidenden Penalty.

Sergio Ramos (rechts) kämpft im Supercup gegen Atlético vorbildlich – und verwertet dann den entscheidenden Penalty.

Die Geschichten des Fussballwochenendes kommen diesmal aus England, Spanien, Italien, Deutschland und Saudi-Arabien.

Andere würden vielleicht beim entscheidenden Penalty nervös werden, aber nicht so Sergio Ramos. Der Routinier verwertet souverän zum 4:1 im Elfmeterschiessen. Damit gewinnt Real Madrid das Stadtderby gegen Atlético im spanischen Supercupfinal. In 120 Minuten sind zuvor keine Tore gefallen. Der neue Supercup, der in Saudi-Arabien ausgetragen wurde, ist umstritten. Deshalb war es für europäische Fussballfans nicht einfach, die Partie überhaupt am TV verfolgen zu können. Spanische Fernsehsender boykottierten die Übertragung wegen Verletzungen von Menschenrechten in Saudi-Arabien.

Liverpool jagt Arsenals Rekordmarke von 2004

Roberto Firmino jubelt über sein Siegtor. Liverpool ist seit mehr als einem Jahr ohne Niederlage

Roberto Firmino jubelt über sein Siegtor. Liverpool ist seit mehr als einem Jahr ohne Niederlage

20 Siege in 21 Partien: Auch Tottenham kann Liverpool nicht stoppen und verliert mit 0:1. Das Tor der Partie erzielte Roberto Firmino in der 37. Minute. Der Sieg kam dennoch glücklich zustande, weil Tottenham viele Chancen liegen liess. Seit über einem Jahr ist Liverpool ungeschlagen, jagt nun einen weiteren Rekord. Sollte Liverpool auch die nächsten zwölf Partien nicht verlieren, würde das Team von Jürgen Klopp den Rekord Arsenals vom Jahr 2004 einstellen. «The Invincibles» blieben 49 Spiele in Serie ungeschlagen. Liverpool liegt in der Premier League 14 Punkte vor Verfolger Manchester City, das am Sonntag bei Aston Villa mit 6:1 siegte.

Xhaka trägt die Captainbinde – für fünf Minuten

Granit Xhaka (links) mit der Captainbinde und James McArthur von Crystal Palace.

Granit Xhaka (links) mit der Captainbinde und James McArthur von Crystal Palace.

Erstmals seit dem Disput mit den eigenen Fans trägt Granit Xhaka wieder Arsenals Captainbinde, wenn auch nur für die letzten fünf Minuten. Im Oktober hatte sich Xhaka nach dem 2:2 gegen Crystal Palace mit den eigenen Fans angelegt. Nun trug Xhaka ausgerechnet gegen denselbigen Gegner wieder die Binde. Geschuldet war dies einer Verkettung aussergewöhnlicher Umstände. Captain Pierre-Emerick Aubameyang schoss Arsenal zwar bereits in der 12. Minute in Führung, musste dafür aber das Spielfeld in der 67. Minute verlassen. Für ein hartes Einsteigen gegen Max Meyer sah er die rote Karte. Und weil Vizecaptain Alexandre Lacazette in der Schlussphase ausgewechselt wurde, war am Schluss tatsächlich Xhaka wieder einmal Captain der Gunners. Am Ende gab es gegen Palace ein 1:1-Remis.

Valverdes Zeit gezählt, Suarez fällt für vier Monate aus

Trotz spielfreiem Wochenende machte Barcelona von sich reden. Die Zeit von Trainer Ernesto Valverde soll gezählt sein und als Nachfolger der ehemalige Mittelfeldspieler Xavi geholt werden. Xavi soll gemäss spanischen Medien aber schon abgesagt haben, er möchte vorerst lieber seinen Vertrag beim katarischen Verein Al-Sadd erfüllen. Derweil muss Barcelona vier Monate auf Stürmer Luis Suarez verzichten, der sich einer Operation am rechten Knie unterziehen musste.

Lang verpasst Rückrundenstart mit Werder Bremen

Schlechte Neuigkeiten gibt es auch für Nati-Verteidiger Michael Lang. Der 28-Jährige zieht sich eine Muskelverletzung zu. Damit wird Lang Werder Bremen drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen und verpasst auch den Rückrundenauftakt am Samstag bei Fortuna Düsseldorf.

Nach Rückkehr trifft Zlatan Ibrahimovic wieder für Milan

Jubelt wie früher über ein Tor für AC Milan: Zlatan Ibrahimovic (Mitte).

Jubelt wie früher über ein Tor für AC Milan: Zlatan Ibrahimovic (Mitte).

Zlatan ist zurück! In seinem zweiten Einsatz seit der Rückkehr trifft Zlatan Ibrahimovic zum ersten Mal wieder für die AC Milan. Der 38-jährige Stürmer traf in der 64. Minute zum 2:0-Endstand gegen Cagliari. Den Führungstreffer hatte der Portugiese Rafael Leao kurz nach der Pause erzielt. Nati-Verteidiger Ricardo Rodriguez stand nicht in Milans Aufgebot. Er wird mit einem Transfer zu Fenerbahçe Istanbul in Verbindung gebracht.

Inter gibt gegen Atalanta Punkte ab

Inter Mailand musste sich gegen Atalanta Bergamo mit einem 1:1-Remis begnügen. Es hätte sogar noch schlimmer kommen können für Inter. zum Inter-Goalie Samir Handanovic parierte in der 88. Minute einen Foulpenalty von Luis Muriel.

Meistgesehen

Artboard 1