Fifa
Er will Blatters Nachfolger werden: Platini kandidiert als Fifa-Präsident

Uefa-Chef Michel Platini kandidiert für das Amt des Präsidenten im Fussball-Weltverband Fifa als Nachfolger von Sepp Blatter. Er habe einen entsprechenden Brief an die 209 Mitgliedsverbände geschrieben, gab der Franzose am Mittwoch bekannt.

Drucken
Teilen
Wenig überraschend: Michel Platini kandidiert offiziell als FIFA-Präsident

Wenig überraschend: Michel Platini kandidiert offiziell als FIFA-Präsident

Keystone

Er habe einen entsprechenden Brief an die 209 Mitgliedsverbände geschrieben, gab der 60-jährige Franzose in einer Mitteilung des europäischen Fussballverbandes (Uefa) bekannt. «Das war eine sehr persönliche, vorsichtig erwogener Entscheid», so Platini in einem Statement.

Platini soll laut der deutschen Nachrichtenagentur dpa grosse Zustimmung der Verbände aus Europa, Asien, Südamerika und Nord- und Zentralamerika haben.

Als einziger ernstzunehmender Konkurrent von Platini hat bislang der frühere Fifa-Vizepräsident Chung Mong Joon aus Südkorea eine Bewerbung angekündigt. Aus Afrika will Musa Bility aus Liberia antreten, zudem strebt die brasilianische Fussball-Legende Zico eine Kandidatur an.