NLA

Zusammenschluss an der Spitze der National League A

HC Davos

HC Davos

Die 12. Runde der NLA-Meisterschaft brachte an der Spitze einen Zusammenschluss: Zug bleibt nach dem 1:2 im Penaltyschiessen bei Davos zwar Leader, der Vorsprung ist aber kleiner geworden.

Zweiter mit einem Punkt Rückstand ist nun Kloten, das Ambri 5:2 bezwang und damit wohl das Ende der Leidenszeit von Benoit Laporte auf der Ambri-Bank beschleunigte. Der HCD folgt mit zwei Punkten Rückstand, Matchwinner war Dario Bürgler, der ale drei Penalties versenkte. Heute Samstag kommt es in der Zuger Bossard-Arena zum Duell Zug gegen Kloten.

Vierter bleibt Fribourg, das in Lugano ebenfalls nach Penaltyschiessen triumphierte. Nach 65 Minuten war es in der Resega beim torlosen 0:0 geblieben. Die Südtessiner sind zwar noch über dem Trennstrich, gejagt aber vom punktgleichen ZSC. Die Lions bezwangen Langnau 4:1 und verschafften so Trainer Colin Muller etwas Luft.

Unterschiedlich schlugen sich die Vorsaison-Finalisten: Bern zementierte durch das 3:2 gegen Rapperswil den fünften Rang, Genf-Servette ist nach dem 1:5 gegen Biel nur noch Zehnter.

Resultate: Bern - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (2:1, 1:1, 0:0). Lugano - Fribourg 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:0) n.P. Genève-Servette - Biel 1:5 (1:1, 0:1, 0:3). ZSC Lions - SCL Tigers 4:1 (3:0, 0:1, 1:0). Kloten Flyers - Ambri-Piotta 5:2 (1:1, 2:0, 2:1). Davos - Zug 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 0:0) n.P.

Rangliste (je 12 Spiele): 1. Zug 30. 2. Kloten Flyers 29. 3. Davos 28. 4. Fribourg 22. 5. Bern 22. 6. SCL Tigers 16. 7. Biel 16. 8. Lugano 13. 9. ZSC Lions 13. 10. Genève-Servette 11. 11. Rapperswil-Jona Lakers 11. 12. Ambri-Piotta 5.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1