Lugano - Zug 5:2

Zug in Lugano auf verlorenem Posten

Lugano feierte gegen Zug einen verdienten Sieg

Lugano feierte gegen Zug einen verdienten Sieg

Der HC Lugano beeindruckt beim 5:2-Sieg über Zug mit einer sagenhaften Effizienz: Die vier Tore gegen den finnischen Keeper Jussi Markkanen resultieren aus den ersten neun Schüssen.

Hnat Domenichelli eröffnete das Skore mit einem Powerplaytor und sorgte mit einem Shorthander im Schlussdrittel zum 5:2 für die definitive Entscheidung.

Die Tessiner imponierten im Spitzenkampf der aktuellen Powerplay-Rangliste (Dritter gegen Erster) mit drei Überzahltreffern. Flavien Conne erzielte für das Heimteam den einzigen Treffer bei fünf gegen fünf, als er nach sehenswerter Passfolge mit seinem vierten Saisontor das 2:0 erzielte. Der frühere Nationalstürmer Conne legte gegen Ende des Mitteldrittels auch noch das 4:2 des Tschechen Jaroslav Bednar auf. Davor hatte Luganos neuer Captain Steve Hirschi das 3:1 erzielt.

Für Zug waren Björn Christen, der eine persönliche Torflaute von acht Spielen beendete, sowie NLA-Topskorer Damien Brunner mit seinem bereits 14. NLA-Saisontor jeweils im Mitteldrittel erfolgreich.

Der NLA-Sechste Lugano schloss durch den fünften Heimsieg in Serie bis auf drei Punkte zum Tabellenfünften Zug auf.

Lugano - Zug 5:2 (2:0, 2:2, 1:0).

Resega. - 3364 Zuschauer - SR Mandioni, Reiber/Espinoza, Wüst. - Tore: 10. Kamber ( Domenichelli, Steiner/Ausschluss Sutter) 1:0. 14. Conne (Kienzle, Reuille) 2:0. 23. Damien Brunner (Wozniewski, Pirnes/Ausschluss Bednar) 2:1. 48. Hirschi (Kamber/Ausschluss Fischer) 3:1. 30. Christen (Sutter/Ausschluss Sannitz) 3:2. 33. Bednar (Conne/Ausschluss Holden) 4:2. 54. Domenichelli (Ausschluss Conne!) 5:2. - Strafen: 8mal Minuten gegen Lugano, 10mal 2 Minuten gegen Zug. - Postfinance-Topscorer: Bednar und Damien Brunner.

Lugano: Conz; Hirschi, Kienzle; Ulmer, Nodari; Hendry, Blatter; Rintanen, Nummelin, Bednar; Domenichelli, Kamber, Steiner; Kostner, Sannitz, Jörg; Simion, Conne, Reuille.

Zug: Markkanen; Chiesa, Wozniewski; Helbling, Fischer; Blaser, Furrer; Erni; Christen, Pirnes, Casutt; Fabian Schnyder, Holden, Damien Brunner; Rüfenacht, Oppliger, Lindemann; Lüthi, Sutter, Duri Camichel.

Bemerkungen: Lugano ohne Niedermayer, Murray, Schlumpf, Vauclairn und Romy (alle verletzt) sowie Burki (NLB-Partnerteam La Chaux-de-Fonds), Zug ohne Metropolit (überzählig) sowie Corsin Camichel (nicht eingesetzt). - 400. NLA-Spiel Domenichelli.

Rangliste: 1. Fribourg 51. 2. Bern 51. 3. Davos 51. 4. Kloten Flyers 48. 5. Zug 46. 6. Lugano 43. 7. ZSC Lions 38. 8. Biel 32. 9. Ambri-Piotta 28. 10. SCL Tigers 28. 11. Genève-Servette 24. 12. Rapperswil-Jona Lakers 16.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1