Die Klotener hätten eigentlich bereits in der regulären Spielzeit gewinnen sollen, auch wenn sie zweimal einem Rückstand hinterher rennen mussten. Doch weil sie aus ihren vielen Möglichkeiten viel zu wenig machten, mussten sie den Bündern einen Punkt zugestehen. Im Penaltyschiessen trafen Captain Victor Stancescu und Simon Bodenmann für die Zürcher, während für Davos einzig Petr Sykora seinen Versuch verwertete.

Nachdem Neuzuzug Grégory Hofmann (kam von Ambri) die Davoser bereits nach 115 Sekunden in Führung geschossen hatte, drehte Kloten nach der ersten Pause auf. Der Ausgleich durch Robin Leone (32.) - der erst 18-jährige Stürmer erzielte in seinem ersten NLA-Spiel gleich seinen ersten Treffer - war verdient. Doch in der Folge sündigten die Flyers, die im Frühling wegen der Misswirtschaft beinahe in Konkurs hätten gehen müssen, im Abschluss. Zudem zeichnete sich der Davoser Keeper Leonardo Genoni mit tollen Paraden aus.

Routinier Marcel Jenni rettete Kloten mit dem 2:2 63 Sekunden vor dem Ende in die Verlängerung, nachdem davor Janick Steinmann die Bündner schmeichelhaft ein zweites Mal in Führung gebracht hatte. In der Schlussphase der Overtime hatte Kloten noch einmal einen heiklen Moment zu überstehen, als Eric Blum 57 Sekunden vor dem Ende auf die Strafbank musste. Doch Torhüter Ronnie Rüeger, der wie sein Gegenüber ebenfalls eine starke Partie ablieferte, liess sich kein drittes Mal mehr aus dem Spiel heraus bezwingen.

Philippe Gaydoul, der nächste Woche als Verbandspräsident abgelöst wird und nun der neue starke Mann in Kloten ist, dürfte grosse Freude am ersten Auftritt seiner Truppe gehabt haben.

Davos - Kloten Flyers 2:3 (1:0, 0:1, 1:1, 0:0) n.P.

Vaillant Arena. - 4195 Zuschauer. - SR Kurmann/Stricker, Kehrli/Müller. - Tore: 2. Hofmann 1:0. 32. Leone (Samuel Walser) 1:1. 48. Steinmann (Hofmann, Dino Wieser) 2:1. 59. Jenni (Blum/Ausschlüsse Ramholt; Stancescu) 2:2. - Penaltyschiessen: Liniger -, Taticek -; Hollenstein -, Bürgler -; Stancescu 0:1, Steinmann -; Dupont -, Sykora 1:1; Bodenmann 1:2, Reto von Arx -. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Davos, 4mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Grossmann; Stancescu.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Jan von Arx, Grossmann; Schneeberger, Back; Ramholt, Samuel Guerra; Sykora, Reto von Arx, Taticek; Ryser, Marha, Sciaroni; Hofmann, Steinmann, Dino Wieser; Bürgler, Rizzi, Corsin Camichel.

Kloten Flyers: Rüeger; Du Bois, Blum; Dupont, von Gunten; Nicolas Steiner, Bagnoud; Stoop, Schelling; Bieber, Samuel Walser, Hollenstein; Bodenmann, Liniger, Stancescu; Jenni, Lundberg, Herren; Hoffmann, Neher, Leone.

Bemerkungen: Davos ohne Guggisberg und Schommer, Kloten Flyers ohne Santala und Romano Lemm (alle verletzt). Lundberg verletzt ausgeschieden (20.). Pfostenschüsse Bürgler (5.) und Hofmann (38.). Timeouts Davos (25.) und Kloten Flyers (57.).