Diesmal war Lugano, das erstmals nach drei Siegen wieder das Eis als Verlierer verliess, allerdings nah dran. Die Gäste führten bis elf Sekunden vor Schluss 4:3, ehe Samuel Friedli der vielumjubelte Ausgleich gelang.

In der Verlängerung nutzten die Tessiner eine zweiminütige Überzahl nicht aus. Doch auch die Genfer besassen eine grosse Chance, vor dem Penaltyschiessen alles klar zu machen, als Daniel Vukovic in der letzten Minute der Overtime solo an Luganos Goalie Benjamin Conz scheiterte. Im Shootout sicherte Juraj Simek seinem Team doch noch den zweiten Saisonsieg.

Die Tessiner hatten zuvor ein 3:1 verspielt. Nachdem es nach 20 Minuten 1:1 gestanden hatte, traf zunächst Flavien Conne per Penalty mit seinem 300. NLA-Punkt zum 2:1 (31.). 30 Sekunden später erhöhte Rob Niedermayer in Unterzahl auf 3:1. Doch bereits weitere 30 Sekunden später verkürzte Goran Bezina im Powerplay auf 2:3.

Genève-Servette - Lugano 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 0:0) n.P.

Les Vernets. - 6816 Zuschauer. - SR Massy, Mauron/Tscherrig. - Tore: 9. Rivera (Simek, Vukovic) 1:0. 20. Romy (Rintanen, Bednar) 1:1. 31. (30:47) Conne 1:2 (Penalty). 32. (31:17) Niedermayer (Romy/Ausschluss Nodari!) 1:3. 32. (31:47) Bezina (Walsky, Vukovic/Ausschluss Nodari) 2:3. 44. Vukovic (Rivera, Berthon) 3:3. 49. Romy 3:4. 60. (59:49) Friedli (Pothier, Rubin/Servette ohne Torhüter) 4:4. - Penaltyschiessen: Bednar -, Rubin 1:0; Rintanen -, Walsky -; Steiner 1:1, Horava -; Nummelin -, Fata -; Conne -, Simek 2:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 7mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Rubin; Nummelin.

Genève-Servette: Stephan; Schneeberger, Bezina; Pothier, Mercier; Vukovic, Gautschi; Walsky, Rubin, Horava; Fata, Trachsler, Friedli; Simek, Berthon, Rivera; Pierrick Pivron, Gian-Andrea Randegger, Gerber; Leonelli.

Lugano: Conz; Nummelin, Hirschi; Nodari, Vauclair; Ulmer, Blatter; Kienzle; Jörg, Sannitz, Niedermayer; Bednar, Romy, Rintanen; Steiner, Kamber, Domenichelli; Simion, Conne, Profico.

Bemerkungen:Genève-Servette ohne Brunner, Paul Savary, Vermeille, Hecquefeuille, Fritsche, Flurin Randegger und Salmelainen. Lugano ohne Murray und Reuille (alle verletzt). - 21. Pfostenschuss Walsky. - 37. Tor von Trachsler aberkannt (hoher Stock). - Genève-Servette von 34:41 bis 35:30 und von 59:28 bis 59:49 ohne Torhüter. - Timeouts: Genève-Servette (35.); Lugano (64.).