Swiss League

SC Langenthal verzichtet drei Jahre auf möglichen Aufstieg

Letztlich vergeblicher Jubel: Die Spieler der SC Langenthal feiern ihren Titel in der Swiss League. Letztlich verzichtete die Klubführung aber auf das Bestreiten der Ligaqualifikation gegen den Letzten der National League, Rapperswil-Jona

Letztlich vergeblicher Jubel: Die Spieler der SC Langenthal feiern ihren Titel in der Swiss League. Letztlich verzichtete die Klubführung aber auf das Bestreiten der Ligaqualifikation gegen den Letzten der National League, Rapperswil-Jona

Gegen den Schlittschuhclub Langenthal, den Meister der Swiss League, wird kein Rechtsverfahren eingeleitet, weil Langenthal kurzfristig auf das Bestreiten der Ligaqualifikation verzichtet hat.

Darauf einigten sich die Liga und die beiden Klubs einvernehmlich. Der Fall, dass ein Team zur Ligaqualifikation nicht antritt, war in den Reglementen von Swiss Ice Hockey nicht vorgesehen.

Geregelt war einzig der Aufstiegsverzicht nach Feststehen des sportlichen Aufstiegs (Artikel 9.3 des Reglements Spielbetrieb Leistungssport). In dem Fall kann der verzichtende Klub gemäss Reglement in den drei nachfolgenden Saisons weder ein Aufstiegsgesuch stellen noch die Spiele der Ligaqualifikation bestreiten.

Der SC Langenthal willigte ein, in den nächsten drei Jahren kein Aufstiegsgesuch für die National League zu stellen. Dieses Zugeständnis dürfte den Langenthalern nicht schwer gefallen sein, zumal die neue Halle, um die im Oberaargau auf politischer Ebene gestritten wird, bis 2022 kaum stehen dürfte.

Meistgesehen

Artboard 1