Olten wendete in den letzten 20 Minuten dank Toren von Philipp Wüst (42.), Remo Meister (51.) und Marco Truttmann (60.) ein 0:1 in ein 3:1 und feierte den fünften Sieg in Serie. Der Sieg der Solothurner war verdient; das drittplatzierte Langenthal agierte zu passiv.

Ajoie verlor nach neun Siegen erstmals wieder. Die Gäste holten zwar ein 1:3 auf, doch im Penaltyschiessen traf einzig Regis Fuchs von La Chaux-de-Fonds. Die GCK Lions feierten gegen Red Ice Martigny mit 5:3 den neunten Sieg in den letzten elf Spielen. Zum Matchwinner der "Junglöwen" avancierte Alexandre Tremblay mit zwei Toren und einem Assist. Die Lions liegen nun vier Punkte vor Aufsteiger Martigny, der wegen des 5:1-Heimsieges von Basel gegen Sierre unter den Strich fiel. Nach 8:35 Minuten führten die Basler, die zuvor fünfmal in Folge verloren hatten, bereits 3:0. Für Schlusslicht Sierre war es die zehnte Niederlage hintereinander.

GCK Lions - Red Ice Martigny-Verbier 5:3 (2:1, 1:1, 2:1). Basel - Sierre 5:1 (3:0, 1:1, 1:0). La Chaux-de-Fonds - Ajoie 4:3 (2:1, 1:1, 0:1, 0:0) n.P. Langenthal - Olten 1:3 (0:0, 1:0, 0:3).

Rangliste: 1. Olten 42/91 (183:116). 2. Ajoie 42/87 (157:115). 3. Langenthal 42/84 (157:100). 4. Lausanne 41/82 (173:111). 5. Visp 42/67 (161:142). 6. La Chaux-de-Fonds 41/66 (157:132). 7. GCK Lions 42/60 (131:149). 8. Basel 42/56 (121:136). 9. Red Ice Martigny-Verbier 42/56 (124:147). 10. Thurgau 42/21 (109:192). 11. Sierre 42/20 (86:219).