Mit einem Geniestreich bringt Nico Hischier (19) die New Jersey Devils im Spiel gegen Winnipeg zurück ins Spiel. Er beendet damit eine persönliche Durststrecke von fünf Spielen ohne Treffer. Zudem liefert er mit einem scharfen Pass aus der eigenen Zone über das halbe Feld auf Kyle Palmieri einen Assist und eine weitere Talentprobe ab.

Nico Hischier beendet seine Durststrecke

Der Walliser steht nun bei 14 Toren und 29 Assists in 68 Spielen. Trotzdem verlieren die New Jersey Devils mit 2:3. Bei Winnipeg überzeugt Nikolaj Ehlers, der Sohn von Langnau-Trainer Heinz Ehlers. Er stellt im Schlussdrittel den Zweitore-Vorsprung wieder her. Für die Devils ist es die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen. 

Nico Hischiers scharfer Pass über das halbe Spielfeld

Predators-Captain Roman Josi fehlt verletzt

Weiterhin überzeugend: die Nashville Predators. Der Leader der Western Conference gewinnt gegen die Anaheim Ducks mit 4:2. Es ist der zehnte Sieg in Folge; ein Klubrekord. Der Schweizer Captain Roman Josi fehlt wegen einer Verletzung am Oberkörper, Kevin Fiala erhielt eine Pause. Mit Yannick Weber kam nur einer der drei Predators-Schweizer zum Einsatz.

Sein Comeback gab Sven Andrighetto bei den Colorado Avalanche. Der Zürcher Stürmer stand erstmals seit über zwei Monaten wieder auf dem Eis. Er hatte Ende Dezember eine langwierige Fussverletzung zugezogen. Andrighetto erhält 13 Minuten Eiszeit. Sein Team verliert gegen die Columbus Blue Jackets mit 4:5 nach Verlängerung. (SDA/sih)