Eishockey

Meister Davos startet mit Heimsieg gegen die SCL Tigers

Der Davoser Marha (l.) erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer

Der Davoser Marha (l.) erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer

Mit einem 3:1-Heimsieg über die SCL Tigers startet Meister HC Davos zur Titelverteidigung. Eine meisterliche Leistung zeigten die Bündner aber noch nicht.

Für die "Musik" sorgten auch nach dem Abgang von PostFinance-Topskorer Jaroslav Bednar (zu Lugano) die tschechischen Akteure in den Reihen des HCD, denen alle drei Tore und insgesamt sieben Skorerpunkte gelangen. Josef Marha erzielte in der 9. Minute den 1:1-Ausgleich, nachdem Sebastian Schilt die Gäste aus Langnau mit einem haltbaren Weitschuss 92 Sekunden vorher in Führung gebracht hatte. Das wegweisende 2:1 gelang Petr Sykora in der 38. Minute während einer 4-gegen-3-Überzahl. Langnaus neuer Kanadier Joel Perreault hatte den Davosern mit einem Stockschlag diese Grosschance ermöglicht, als schon Lukas Haas (Langnau) und Reto von Arx (Davos) auf der Strafbank sassen. Das siegsichernde 3:1 erzielte Peter Sejna zehn Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Langnau kämpfte engagiert und diszipliniert; die Emmentaler befanden sich bloss einmal in Unterzahl. Den Gästen fehlte aber die Effizienz im Powerplay, die Davos an den Tag legte. Das Team von John Fust spielte vier Minuten lang in Überzahl und kam dabei kaum zu einem Torabschluss. Der 33-jährige Amerikaner Robert Esche zeigte beim Debüt im Tor der Tigers mit 42 Paraden eine Klasseleistung. Die beste Ausgleichschance für Langnau zum 2:2 bot sich Simon Moser kurz vor der zweiten Pause.

Davos - Langnau 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

Valliant. -- 4403 Zuschauer. -- SR Kurmann, Kehrli/Kohler. -- Tore: 8. Schilt (Bucher) 0:1. 9. Marha (Taticek, Bürgler) 1:1. 38. Sykora (Jan von Arx, Sejna/Ausschlüsse Haas, Perreault; Reto von Arx) 2:1. 60. (59:50) Sejna (Sykora, Marha) 3:1 (ins leere Tor). -- Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Reto von Arx) gegen Davos, 2mal 2 plus 10 Minuten (Haas) gegen Langnau. -- PostFinance-Topskorer: Grossmann; Pelletier.

Davos: Genoni; Stoop, Back; Tim Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Samuel Guerra; Untersander, Willi; Bürgler, Reto von Arx, Dino Wieser; Sykora, Marha, Taticek; Sciaroni, Rizzi, Sejna; Kuonen, Steinmann, Neuenschwander.

Langnau: Esche; Reber, Kim Lindemann; Schilt, Simon Lüthi; Stettler, Rytz; Christian Moser, Lardi; Perrault, Pelletier, Bucher; Sandro Moggi, Claudio Moggi, Adrian Gerber; Haas, Kurtis McLean, Simon Moser; Leblanc, Gustafsson, Genazzi.

Bemerkungen: Davos ohne Guggisberg, Joggi, Reymondin und Forster (alle verletzt), Langnau ohne Neff (krank). -- Pfostenschuss Sykora (15.). -- Timeout Davos (56.).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1